Heute bekamen wir eine Pressemeldung mit einer Mitteilung von „Valentino Bags“ und waren ganz begeistert, dass das Label nun auch eine deutsche Presseagentur hat. Aber Moment, da stimmte doch etwas nicht…

#Anzeige

Genau, denn beim Anschauen der Fotos wurde uns klar, dass diese Handtaschen nicht so ganz nach High-Luxury aussahen.

Und ein genauer Blick in den Text ergab dann auch, dass die Bags von „Mario Valentino“ sind – und nicht von der legendären „Valentino Fashion Group“.

Mario Valentino, Valentino Bags:

Mario Valentino, Valentino Bags - Herbst/Winter 2020
Mario Valentino, Valentino Bags – Herbst/Winter 2020

Auch preislich klafft da eine große Lücke. Denn während die Luxus-Valentino schon gut und gerne mal 2.000,- Euro kosten kann, starten die Taschen von Mario Valentino bei rund 100,- Euro.

Wie kann das sein? Mario Valentino gründete sein Unternehmen bereits in den 1950er Jahren, während Valentino Garavani die weltbekannte Premium-Marke erst in den 1960er Jahren auf den Markt brachte.

Valentino Handbags vom Luxuslabel Valentino:

Valentino Handbags vom Luxuslabel Valentino - Herbst/Winter 2020 (ddp images)
Valentino Handbags vom Luxuslabel Valentino – Herbst/Winter 2020 (ddp images)
Valentino Handbags vom Luxuslabel Valentino - Herbst/Winter 2020 (ddp images)
Valentino Handbags vom Luxuslabel Valentino – Herbst/Winter 2020 (ddp images)

Kurios, aber so ist es. Also Ladies, wenn Ihnen eine verhältnismäßig günstige Valentino-Tasche über den Weg läuft, dann ist sie von Mario Valentino.

Für die High-Luxury-Version müssen Sie die Kreditkarte beim Shoppen immer mit etwas höheren Beträgen belasten…

-> Neue Inhalte von @shotsmagazin erhalten?
Folgen Sie bei LinkedIn, Flipboard, Pinterest, Twitter oder Facebook.

Shots Magazin / © Fotos: Fashion by ddp images (3), Mario Valentino, Public Images (1)

Rubriken: Fashion Ladies