Der Sommer steht in den Startlöchern, die Temperaturen steigen, die Kleidung wird luftiger und mehr nackte Haut ist zu sehen – das Thema Enthaarung rückt für viele Menschen wieder stärker in den Fokus der Körperpflege.

#Anzeige

Doch wie erhält man eine seidenglatte, gepflegte Haut ohne lästige Härchen? Beautypress stellt jetzt die effektivsten Enthaarungs-Methoden für eine streichelzarte Haut vor.

Rasur

Die wohl am weitesten verbreitete Methode, um Körperhaare loszuwerden, ist die Rasur. Da jede Rasur richtig Stress für die Haut bedeutet, ist es wichtig, ein Rasiergel, ein Rasieröl oder einen Rasierschaum als Gleitmittel zu verwenden, da sonst schnell Reizungen und Verletzungen der Haut entstehen können.

Nach der Rasur empfiehlt sich zur Pflege eine fettfreie Lotion, ein Aftershave Balm ohne Alkohol oder eine Creme mit Aloe Vera zu verwenden, damit sich die Haut beruhigt und sie wieder ausreichend Feuchtigkeit erhält.

Des Weiteren ist darauf zu achten, die Rasierklingen regelmäßig zu erneuern, damit sie mit der nötigen Schärfe den Körperhaaren auf den Leib rücken können.

Enthaarungscreme

Eine weitere beliebte und schmerzfreie Methode ist die Haarentfernung mit einer Enthaarungscreme, die zwar nur etwa drei Tage lang für seidig-glatte Haut sorgt, doch wachsen die lästigen Härchen im Vergleich zur Rasur weicher nach.

Die Creme wird einfach aufgetragen, nach einer Einwirkzeit mit einem Schaber entfernt und die Reste abgewaschen. Diese geschmeidige Lösung ist für alle Körperregionen geeignet, allerdings sollten für den Intimbereich nur speziell dafür ausgewiesene Produkte verwendet werden.

Waxing

Zu den effizienten Epilationsmethoden zählt das Waxing. Hier werden mit Kalt- oder Warmwachs versehene Streifen auf die entsprechenden Hautstellen aufgelegt und die Haare mit der Wurzel herausgerissen.

Beauty: So enthaaren Sie richtig
Beauty: So enthaaren Sie richtig

Waxing ist für jeden Haartyp und jede Körperregion geeignet, auch für die besonders empfindliche Bikinizone. In jedem Fall ist ein gründliches Peeling vor der Enthaarung notwendig, um eingewachsene Haare zu vermeiden.

Sugaring ist eine ähnliche Methode, doch statt Wachsstreifen wird eine klebrige Zuckerpaste verwendet.

Epiliergerät

Etwas schmerzhafter, jedoch äußerst wirkungsvoll, ist die Enthaarung mit einem Epiliergerät, das jedes einzelne Haar auszupft. Diese Methode ist hauptsächlich für die schmerzunempfindlichen Beine und Arme geeignet.

Mit einer kühlenden Feuchtigkeitspflege kann sich die Haut nach der Epilation wieder erholen.

IPL-Methode

Bei der IPL-Methode werden die Haare ebenfalls an der Wurzel gepackt, indem intensives pulsierendes Licht (Intense Pulsed Light) in Form von kurzen starken Lichtblitzen das im Haar enthaltene Melanin zerstören, so dass die Haarwurzeln inaktiv werden.

Geeignet ist die IPL-Methode für jede Körperstelle, allerdings nicht bei sehr dunkler, sehr heller oder tätowierter Haut.

Shots als Leser*in unterstützen?Besuchen Sie unser Bezahlangebot.

-> Neue Inhalte zuerst sehen?
Folgen Sie @shotsmagazin bei LinkedIn, Telegram, Pinterest, Twitter oder Facebook.

Shots Magazin / © Fotos: Spencer Davis, Unsplash / Quelle: beautypress

#Empfehlungen | #Anzeigen