Viele Schlösser, in denen Märchen wahr werden können, stehen auf dem europäischen Markt zum Verkauf. Von Frankreich über Italien bis nach Spanien, Deutschland und England: LuxuryEstate.com zeigt uns beeindruckende Auswahl der pompösesten Schlösser und Burgen.

#Anzeige

Wer kann, der Cannes. Die Côte d’Azur ist berühmt für ihre reichen Bewohner und krasse Anwesen. So wundert man sich nicht, dass das teuerste Schloss Europas in der französischen Luxusstadt steht.

Luxusschloss in Cannes
Luxusschloss in Cannes

95 Millionen Euro kostet die luxuriöse Immobilie im Kolonialstil und ist zugleich eines der schönsten Häuser an der Côte d’Azur. Das wahnsinnige Schloss lässt mit 17 Bade- und 32 Schlafzimmern auf 3.000 Quadratmetern Wohnfläche, Pool und traumhaften Blick keine Wünsche offen.

Schloss-Jäger aufgepasst: In Deutschland gibt es im Gegensatz zu vielen europäischen Nachbarn „günstige“ Schlösser zu kaufen. Für nur 1,4 Millionen Euro kann das 1.200 Quadratmeter große Gutsschloss in Parchim in Mecklenburg-Vorpommern erstanden werden. Das klassische, ostelbische Anwesen wurde 1860 auf der geschichtlichen Tradition eines ehemaligen Ritterguts erbaut und nach einem Brand 1893 komplett im Stile des Neoklassizismus neu errichtet.

Neben dem vollausgestatteten Schloss befindet sich ein zur Orangerie umgebautes Nebengebäude mit einer kleinen Küche und Sanitärräumen. Ein Tee-Haus im Garten macht den Traum vom eigenen Schloss perfekt. Wem die Grundstücksfläche von 47.000 Quadratmetern nicht genug ist, kann darüber hinaus die anliegenden Ländereien und Stallungen oder den nahegelegenen Bauernhof erwerben.

Europas größtes Schloss zum Verkauf befindet sich in Cremona, Italien. Von mittelalterlichen Mauern und einem schützenden Wassergraben umgeben, liegt das 8.800 Quadratmeter prächtige Schloss inmitten eines fünf Hektar großen, idyllischen Parks in der Lombardei. Duftende Rosengärten und üppige Blumenbeete prägen das Bild, soweit das Auge reicht.

Luxusschloss in Cremona
Luxusschloss in Cremona

Markanter Hingucker der majestätischen Residenz ist der Wachturm, auf dem das Wappen einer Adelsfamilie prangt. Gewölbte Decken, von neoklassizistischen Fresken geschmückte Säle und eine mittelalterliche Kapelle bringen jeden Besucher zum Staunen. Wertvolle Marmorstatuen und Gemälde runden das imposante Gesamtbild des Schlosses, das für 18 Millionen Euro zum Verkauf steht, ab.

In Spanien lässt sich ein kleines Stück französischer Geschichte erwerben. Die Burg von Perafita wurde ursprünglich von reichen Gutsherren im neunten Jahrhundert erbaut. Ihren heutigen französischen Stil erhielt sie durch einen General während Napoleons Invasion. Nach einigen Restaurationsarbeiten befindet sich die Luxusresidenz heute in einem tadellosen Zustand und weist noch immer die Dekoration und Einrichtung aus dem 19. Jahrhundert auf.

Das gesamte Grundstück von 15.500 Quadratmetern ist von einer historischen Mauer umgeben. Auf dem Luxusanwesen lassen 14 Schlafzimmer, Weinkeller, Rüstungskammer und Kapelle in die Geschichte der Burg blicken.

Privatsee, Pferdeweiden, Orangerie und Hubschrauber-Landeplätze: Das prachtvolle Schloss im historischem Laval, Frankreich, ist ein wahrer Ort für ein Prinzessinnenleben im Luxusstil. Das 1854 gebaute Schloss im Neorenaissance-Stil bietet auf unglaublichen 100.000 Quadratmetern Grundstückfläche, umgeben von Wäldern und ohne störende Nachbarn oder Straßenlärm, ein Märchenidyll.

Luxusschloss in Laval
Luxusschloss in Laval

Auch das Schloss selber lässt keine Wünsche offen: Das Anwesen umfasst neben neun Bade- und zwölf Schlafzimmern auf einer Wohnfläche von 900 Quadratmetern viele zusätzliche Highlights, wie einen voll ausgestatteten Fitnessraum und einen gemütlicher Kinosaal. Ein Weinkeller und ein beheiztes Schwimmbad dürfen bei dieser Luxusimmobilie auch nicht fehlen. Schlösser-Fans mit dem nötigen Kleingeld können die Immobilie für 1,7 Millionen Euro erwerben.

Mehr Erholung geht nicht: Im herrschaftlichen Schloss in Basingstoke laden 20 Bade- und 24 Schlafzimmer, die sich auf eine Fläche von 4.800 Quadratmetern verteilen, zum Entspannen ein. Hinzu kommt eine riesige Parklandschaft mit einem See, die im späten Jahrhundert von den Designern Charles Bridgeman und James Gibbs angelegt wurde und genügend Platz für Outdoor-Aktivitäten bietet.

Jahrhunderte zuvor diente das Anwesen zunächst als königlicher Hirschpark, dann als prunkvolles Jagdanwesen bis hin zur aristokratischen Residenz, wo politische Entscheider in Empfang genommen wurden. Im neunzehnten Jahrhundert wurde das Schloss unter handwerklichem Geschickt in seiner kompletten Pracht mit Originaldetails restauriert und besticht daher durch seinen britischen Charme.

Wer das nötige Kleingeld hat, kann jetzt bei LuxuryEstate zuschlagen und sich ein pompöses Luxusschloss kaufen – alle anderen dürfen ein bisschen träumen…

-> Über neue Artikel in Social Media informiert werden?
Folgen Sie täglichen Updates vom @shotsmagazin bei Twitter, Facebook, Pinterest oder Flipboard.

Fotos: LuxuryEstate.com

Rubriken: Travel