Eataly München stellt die italienische Küche vor. Denn alle zwei Monate zieht ein anderes Restaurant in das Galerierestaurant im ersten Stock der Schrannenhalle ein.

#Anzeige

Nach dem ligurischen Manuelina“ übernimmt nun Andrea Giuseppucci das „Temporary-Restaurant“ des Eataly München: Vom 1. Mai bis zum 30. Juni 2017 entführt der Jungkoch mit traditionellen Gerichten sowie einem modernen Twist in die kulinarische Welt seiner Heimat – der mittelitalienischen Region Marken.

Kaninchen im Spanferkelmantel an wildem Fenchel
Kaninchen im Spanferkelmantel an wildem Fenchel

Andrea Giuseppucci eröffnete 2014 sein Restaurant „La Gattabuia“ in Tolentino in den Marken und erhielt in nur zwei Jahren eine Vielzahl renommierter Auszeichnungen für seine Kochkunst. Dem verheerenden Erdbeben im Oktober 2016 – das ganze Landstriche in Zentralitalien verwüstete – fiel Giuseppuccis Restaurant dann zum Opfer.

Mit Entschlossenheit und Mut hat der 24-Jährige den Schicksalsschlag überwunden und das Gastro-Konzept „Le mie Marche“ initiiert. Eataly hat den restaurantlosen Spitzengastronom adoptiert und bietet ihm damit eine Plattform.

Andrea Giuseppucci
Andrea Giuseppucci

In seiner Küche finden ausschließlich Grundprodukte bester Qualität aus den Marken – von den Monti Sibillini bis hin zur Adriaküste – Verwendung.

Das Münchener Publikum kommt so in den Genuss schmackhafter Gerichte auf der Basis von Lamm, handgefertigter Pasta, Fisch und aller Aromen des Landstriches im Zentrum Italiens.

Italiens Gastro-Szene bekocht München…

Fotos: Eataly (1), Andrea Moretti (1)

#Empfehlungen | #Anzeigen

Rubriken: Gentlemen Travel