Mit Abstand wichtigster Auslandsmarkt für die Tourismusbranche Norwegens war 2017 wie schon in den Vorjahren Deutschland. 1,72 Millionen Übernachtungen deutscher Gäste gegenüber 1,68 Millionen 2016 bedeuten ein Plus von zwei Prozent.

#Anzeige

Zum guten Ergebnis beigetragen haben neben einer überdurchschnittlichen Sommersaison auch neue Impulse wie Nordlichttourismus und Kulturerlebnisse. Das immer noch wachsende Interesse an Norwegen im deutschsprachigen Raum zeigt sich auch im Nachbarland Schweiz: 225.576 Übernachtungen aus der Schweiz entsprechen einem Zuwachs von zehn Prozent gegenüber dem Vorjahr.

Für Manuel Kliese, Geschäftsführer D-A-CH und Niederlande der norwegischen Wirtschaftsförderung Innovation Norway, ist das Ergebnis Konsequenz und Herausforderung zugleich: „Auch 2017 konnte Deutschland mit einem quantitativen Wachstum seine Position als größter Volumenmarkt für Norwegen auf hohem Niveau behaupten.“

Reiseland: So beliebt ist Norwegen
Reiseland: So beliebt ist Norwegen

Und weiter meint Kliese: „Aus der Schweiz, die wir seit 2016 aktiv bearbeiten, sehen wir eine noch stärkere Entwicklung.“ So sind beispielsweise Kulturerlebnisse sowie gutes Essen für Urlauber aus Deutschland und der Schweiz wichtige Faktoren, die zum Gelingen eines Urlaubs beitragen.

Und deswegen ist Norwegen so beliebt…

Fotos: Haptic Architects Mir (1), Terje Rakke, Nordic Life, Visitnorway.com (1)

Rubriken: Travel