Zum Start in die Sommer-Reisesaison hat Tourlane die beliebtesten Reiseziele der Deutschen aus den eigenen Buchungsdaten ermittelt. Dabei kommt auch heraus: Die Deutschen sind nicht besonders spontan.

#Videoanzeige

Sie buchen im Durchschnitt rund sechseinhalb Monate vor dem Reiseantritt. Und der Trend geht zum Naturerlebnis. Tourlanes Buchungen zu den fünf beliebtesten Fernreisezielen zeigen, dass für diesen Sommer Outdoor-Abenteuer gerne gebucht werden.

Von den gigantischen Wäldern Kanadas bis zu den Nationalparks Südafrikas überzeugt jedes Land mit seinen ganz eigenen stimmungsvollen und spektakulären Kulissen.

Platz 1: Kanada mit 30% der Buchungen

Fast 30 Prozent aller Reisen gehen im Sommer nach Kanada, das ist die beste Reisezeit, um das Land bei angenehmen Temperaturen zu entdecken. Wandern, Kajakfahren und Biking stehen dabei ganz oben auf der Liste der gebuchten Aktivitäten, aber auch besondere Highlights, wie der Aufenthalt in einer Lodge mitten in British Columbia zur Grizzly-Beobachtung, werden gern gebucht.

Kanada
Kanada

Platz 2: Namibia mit 18% der Buchungen

Für Reisen nach Namibia im Sommer stehen Safaris im Etosha Nationalpark und Caprivizipfel hoch im Kurs. Zu dieser Zeit herrscht in den südlichen afrikanischen Ländern Winter, die Temperaturen liegen aber trotzdem bei 23 bis 28 Grad Celsius. Da dann das Gras auf den Steppen nicht mehr so hoch steht und die Pflanzen weniger Blattwerk tragen, bekommen die Reisenden mehr Tiere zu Gesicht.

Platz 3: USA mit 14% der Buchungen

Jede siebte Reise geht in die Vereinigten Staaten und wird zumeist mit einem Roadtrip verbunden. Den Reiz macht hierbei für viele der Abwechslungsreichtum aus: Auf einen Besuch pulsierender Metropolen, wie Las Vegas oder San Francisco, folgt eine Tour zu den Nationalparks des Landes, mit Canyons, Wasserfällen und reißenden Strömen.

USA
USA

Platz 4: Tansania mit 9% der Buchungen

Die Monate Juni bis September sind sehr angenehm, da die Tagestemperaturen nicht zu hoch sind, es relativ trocken ist und es sich in den Nächten abkühlt. Im Juli und August wandern die großen Tierherden in der nördlichen Serengeti, die für viele Reisende zu den „Must-Sees“ gehören. Generell ist die Zeit perfekt, um auf Safari in Tansanias Nationalparks zu gehen.

Platz 5: Südafrika mit 8% der Buchungen

Whale Watching auf sicherem Boden – in der Zeit zwischen Juli und November zieht es Reisende nach Hermanus, einem Hotspot an der Whale Coast. Dort versammeln sich zahlreiche Wale zur Paarung – sogar vom Land aus kann man die Tiere beobachten. Auch im Krüger Nationalpark sind während des afrikanischen Winters viel mehr Tiere zu sehen, da Büsche und Bäume nun weniger Laub tragen und den Blick freigeben.

Südafrika
Südafrika

-> Über neue Artikel in Social Media informiert werden?
Folgen Sie täglichen Updates vom @shotsmagazin bei Twitter, Facebook, Pinterest oder Flipboard.

#Anzeige

Shots Magazin / © Fotos: Unsplash, CCO Public Domain

Rubriken: Travel