Seit Generationen schwören Urlauber auf den besonderen Erholungsfaktor, den die Abgeschiedenheit einer einsamen Hütte in den Alpen bietet. Eine alteingesessene Gastronomen-Familie macht das ganz besondere „Hüttenfeeling“ mit einer pfiffigen Idee auch im Bayerischen Wald am „Grünen Dach Europas“ erlebbar – und das ganz ohne beschwerlichen Aufstieg und trotzdem weit weg von Urlaubs-Nachbarn, die die Einsamkeit stören.

#Anzeige

Möglich macht das eine „Urlaubs-Scheune“ auf Rädern, die Erfinder Thomas Gstettenbauer auf den Namen „Wildberg-Hyt“ getauft hat. Das Besondere: Mit einem Traktor lässt sich die Kreuzung aus Luxus-Wohnmobil und romantischer Berghütte mit fünf Schlafplätzen bequem an jeden denkbaren Urlaubsplatz am Fuß des 1.095 Meter hohen Hirschensteins transportieren.

Bei den Bayerwald-Urlaubern kommt die Idee an: „Die Vermietung des Scheunenhäuschens läuft prächtig“, sagt der Betreiber. 2018 prämierte der deutsche Rat für Formgebung die Architektur sogar mit dem German Design Award.

Kraft tanken im mobilen Rustikal-Chalet
Kraft tanken im mobilen Rustikal-Chalet

Gut kommt bei den Gästen an, dass sie sich ihren morgendlichen Ausblick selbst aussuchen können. Familien schätzen einen „Stellplatz“ nahe dem Ponygehege, Naturfreunde lassen sich am Waldrand oder in der Nähe der hofeigenen Weiher nieder.

Besonderer Höhepunkt nicht nur für die Hüttenurlauber: Im Frühjahr (9. bis 12. Mai 2019) verwandelt sich bei den „Stadlklängen“ der Berghof in einen der ungewöhnlichsten Veranstaltungsorte Deutschlands. Mehr Infos finden Interessierte unter wildberghof-buchet.de.

Fotos: Pixabay, CC0 Public Domain (1), obx-news, Wildberghof Buchet (1) / Quelle: obx-news

Rubriken: Travel