Während pünktlich zum Valentinstag wieder alle Aufmerksamkeit den Pärchen und Verliebten gilt, werden die Singles an diesem Tag oft vernachlässigt. Dabei ist deren Reise- und Flirtverhalten überaus spannend, wie eine Umfrage der Ferienpiraten unter 1.585 Nutzern des Portals, die zum Befragungszeitpunkt Single waren, zeigt.

#Anzeige

Solo heißt nicht einsam
Wer ohne Lebenspartner verreist, fährt nicht zwangsläufig alleine in die Ferien: Die Hälfte der befragten Singles (50 Prozent) geht am liebsten mit einem Freund oder einer Freundin auf Reisen. Fast jeder Fünfte (18 Prozent) verreist gleich mit mehreren Freunden. Zehn Prozent verbringen ihre Ferien am liebsten mit der Familie und 14 Prozent genießen die Vorzüge einer Solo-Reise.

Liebe, Lust und Leidenschaft
Ohne die Verpflichtungen des Alltags bleibt auch mehr Zeit für die schönen Dinge im Leben. Während viele Paare versuchen, in der Ferne die Leidenschaft in ihrer Beziehung neu zu entfachen, lassen auch Singles unterwegs nichts anbrennen: Fast jeder Dritte (29 Prozent) hat in den Ferien häufiger Sex als zu Hause, gut die Hälfte (51 Prozent) ungefähr gleich oft.

Singles auf Reisen: Ferienflirts und mehr Sex
Singles auf Reisen: Ferienflirts und mehr Sex

Passend dazu gibt die große Mehrheit von 73 Prozent an, bereits einmal einen Ferienflirt gehabt zu haben – bei 14 Prozent hat sich daraus sogar eine Beziehung entwickelt. In einem Punkt hört die Abenteuerlust jedoch auf: Lediglich zwei Prozent gaben an, dass sie schon einmal Sex auf der Flugzeugtoilette hatten.

Freunde besser kennenlernen
Egal, ob es der Lebenspartner ist oder die beste Freundin: Wer mit Begleitung reist, lernt sein Gegenüber zwangsläufig besser kennen. Schließlich verbringt man über mehrere Tage oder Wochen viel Zeit miteinander. Jenseits des Alltagsstresses treten dabei vor allem positive Charaktereigenschaften zutage.

So sagen mehr als sechs von zehn Befragten (65 Prozent), dass ihnen beim Reisen vor allem die Abenteuerlust ihrer Reisebegleitung gefällt. Ebenfalls sechs von zehn (62 Prozent) freuen sich über die Gelassenheit ihres Reisepartners oder ihrer Reisepartnerin. Mehr als jeder Zweite (54 Prozent) schätzt die Kompromissbereitschaft seines Gegenübers.

Zur flirtwütigsten Nation in den Ferien wurden mit 55 Prozent übrigens die Italiener gewählt. Spanier und Franzosen folgen.

Fotos: Unsplash, CC0 Public Domain