Mit einem Brennstoffzellenantrieb sticht jetzt die Energy Observer in See. Der elektrisch angetriebene Katamaran startet Mitte Februar zur nächsten Etappe.

#Anzeige

Toyota hat für das Wasserstoffschiff das vom Mirai bekannte Antriebssystem angepasst und weiterentwickelt. Nach einer ersten Erprobung in der Werft stehen nun finale Tests an, ehe es auf die Weltmeere geht.

Seit 2017 unterstützt der japanische Mobilitätskonzern das erste energieautarke Schiff bei seinem auf sechs Jahre angelegten Weltreiseprojekt.

Weltreise-Katamaran "Energy Observer"
Weltreise-Katamaran „Energy Observer“

Das elektrisch angetriebene Schiff der Zukunft arbeitet mit einem Mix aus erneuerbaren Energien und einem System, das kohlenstofffreien Wasserstoff aus Meerwasser erzeugt. Für die nächste Etappe der Reise haben Energy Observer und Toyota eng kooperiert.

Das europäische Technologiezentrum des japanischen Automobilkonzerns hat das Brennstoffzellensystem mit den vom Mirai bekannten Komponenten weiterentwickelt und in ein kompaktes, für den maritimen Einsatz geeignetes Modul eingebaut.

Weltreise-Katamaran "Energy Observer"
Weltreise-Katamaran „Energy Observer“

In nur sieben Monaten wurden die Komponenten entwickelt, produziert und in den Katamaran integriert. Die Energy Observer schwimmt mit dem Strom…

-> Neue Inhalte vom @shotsmagazin erhalten?
Folgen Sie bei LinkedIn, Flipboard, Pinterest, Twitter oder Facebook.

-> Aktuelle Tipps für die Redaktion?
Schreiben Sie uns bei WhatsApp oder via E-Mail.

Shots Magazin / © Fotos: Auto-Medienportal.Net, Toyota / Quelle: ampnet, deg

Rubriken: Travel