Pentacoastal erschien gestern als Filmpremiere bei YouTube. Die Regisseure namens Wade Goodall und Shane Fletcher bringen eine Reihe von coolen Elementen, um Zuschauer*innen in eine traumhafte Dimension des Surfens zu versetzen.

#Anzeige

Goodall erklärt, wie sie die Szenen im Film so angeordnet haben, „dass sie sich wie eine Erinnerung oder ein Traum anfühlen“, indem sie Zeit und Sinneswahrnehmung miteinander verbinden.

Video: Pentacoastal – Surf-Film von Vans

Angesichts der kreativen Absicht erklärt Goodall: „Jeder Aspekt dieses Films hatte ein künstlerisches Ziel der Verbindung und ein zugrundeliegendes visuelles Thema.“

Co-Regisseur Shane Fletcher über den Film: „Bei der Erstellung von Surf-Filmen gibt es ein Gleichgewicht. Es ist wertvoll, Kontrapunkte zu dem zu schaffen, was in der Surfwelt bereits existiert. Bei so viel einfachem Content gibt es einen Platz für längere Surf-Filme.“

Pentacoastal: Surf-Film von Vans
Pentacoastal: Surf-Film von Vans

Und weiter meint er: „Pentacoastal ist eine sinnliche Erfahrung, klanglich und visuell. Gleichzeitig erinnert er auch an das Reisen und Surfen mit Freunden.“

Das Endergebnis ist eine lebhafte Zusammenarbeit mit dem Vans-Team. Mit seinen surrealen Wellen und entlegenen Landschaften ist Pentacoastal zweifellos wie geschaffen für Suchende und Puristen.

-> Neue Inhalte von @shotsmagazin erhalten?
Folgen Sie bei LinkedIn, Flipboard, Pinterest, Twitter oder Facebook.

Shots Magazin / © Fotos: Vans / Video: YouTube

Rubriken: Fashion Travel