18,2 Meter lang, 27 Tonnen schwer und vier Außenbordmotoren – auf Anregung eines Kunden hat die italienische Luxusmarke namens Lion Yachts in Kooperation mit Yamaha eine 60-Fuß-Yacht gebaut, die trotz Außenbordmotoren echte Blauwassereigenschaften hat.

#Anzeige

Um damit aber auch einen großen Sporttrawler antreiben zu können, bedarf es natürlich besonders leistungsstarker Motoren.

Und so montierte der Bootshersteller gleich vier Yamaha XTO 425 V8 mit je 312 kW an die Flybridge-Hochseeyacht – macht in Summe 1.700 PS.

Lion Yachts Evolution 60
Lion Yachts Evolution 60

Die Idee dahinter: Außenborder sind viel wartungsärmer und pflegeleichter – und damit kostengünstiger als traditionelle Innenbordersysteme.

Durch den Einbau wird zudem auch noch Platz an Bord frei, der für eine Tendergarage oder eine zusätzliche Mannschaftskabine verwendet werden kann.

Die vier Yamaha XTO 425 V8 der Lion Yachts Evolution 60.
Die vier Yamaha XTO 425 V8 der Lion Yachts Evolution 60.

Hinzu kommt, dass bei Einbaumotoren der Komfort für die Besatzung nicht optimal ist, weil sie das Schiff in Schwingungen versetzen und der Motorenlärm weitaus höher ist.

Das Achterdeck lässt sich anheben, damit die Außenbordmotoren gewartet und bei Bedarf ausgebaut werden können.

Lion Yachts Evolution 60
Lion Yachts Evolution 60

Die Lion Yachts Evolution 60 erreicht eine Höchstgeschwindigkeit von 36 Knoten (fast 67 km/h) – und hat damit die zu Beginn des Projektes angenommenen 30 Knoten deutlich überschritten.

Der italienische Yachtbauer ist von dem Ergebnis so überzeugt und begeistert, dass sich das Team nun die Entwicklung einer 24 Meter langen Yacht vorgenommen hat, die gleich von mehreren XTO-425-V8-Motoren angetrieben werden soll…

Shots Magazin / © Fotos: Autoren-Union Mobilität, Yamaha / Quelle: aum

#Empfehlungen | #Anzeigen

Rubriken: Travel