Seit 1897 heißt die beeindruckende Empfangshalle im Hamburger Hotel Vier Jahreszeiten die Gäste aus aller Welt herzlich willkommen.

#Anzeige

Seit der Wiedereröffnung erstrahlt sie in frischem Glanz – erst kürzlich wurde das „Vier Jahreszeiten“ als bestes Hotel Deutschlands ausgezeichnet.

Beim Betreten der neu gestalteten Empfangshalle fällt direkt das durchdachte Farbkonzept ins Auge. Eine einzigartige Symbiose aus Creme-, Gold- und Aqua-Tönen schafft ein exklusives Ambiente.

Das Team um General Manager Ingo C. Peters ließ sich bei den Farbwelten von Schlössern an den Küsten von Nord- und Ostsee inspirieren. Durch große Fenster fällt viel Licht ins Innere, die Reflektionen von Wasser und Sonne sorgen für ein Lichtspiel.

Bei der Möblierung überzeugt die runderneuerte Empfangshalle mit Polstermöbeln, die durch die Bielefelder Werkstätten in Zusammenarbeit mit Jab Anstoetz eigens angefertigt wurden.

Hotel Vier Jahreszeiten Hamburg
Hotel Vier Jahreszeiten Hamburg

Die Stoffkollektion von Rubelli Casa kommt mit einer speziellen Art von Marmorierung, sanfte Goldfäden erzeugen ein elegantes Wohngefühl.

Ein echter Hingucker ist die von der bayerischen Glasbläsermanufaktur Scholle & Deubzer entworfene Glaswand mit ihren handgeschliffenen Bullaugen und der Lüsterglasur.

Als Hommage an die Gründerzeit wurde der Tresen aus glänzendem, dunkelbraunen Nussbaumholz und Marmor an seinen ursprünglichen Platz zurückverlegt – neben dem Eingang zum Restaurant Haerlin, wo er schon beim Betreten des Hotels direkt zu sehen ist.

Das Hotel blickt auf eine lange, bemerkenswerte Geschichte zurück. Die historischen Zimmerschlüssel, eine wahre Tradition im „Vier Jahreszeiten“, wurden an der Rückwand der Rezeption in Szene gesetzt.

Shots als Leser*in unterstützen?Besuchen Sie unser Bezahlangebot.

-> Neue Inhalte zuerst sehen?
Folgen Sie @shotsmagazin bei LinkedIn, Telegram, Pinterest, Twitter oder Facebook.

Shots Magazin / © Fotos: Guido Leifhelm, Hotel Vier Jahreszeiten Hamburg

#Empfehlungen | #Anzeigen

Rubriken: Travel