Wintersport auf 30 Pistenkilometern zu günstigen Preisen: Das Weltcup-Skigebiet am Großen Arber will ab 25. Dezember 2021 in die neue Wintersport-Saison starten.

#Anzeige

Er ist schneesicherer als so mancher Berg in den Alpen und von den Wintersport-Bedingungen können viele Skiorte nur träumen.

Im Herzen des Bayerischen Waldes am und rund um den Großen Arber ist in den letzten Jahren eine spektakuläre Wintersport-Arena entstanden, die keine Wünsche offenlässt.

Dabei sind Hochleistungslifte, komfortable Gondeln sowie modernste Beschneiungsanlagen und das bei Liftpreisen, die weit günstiger sind als in anderen Skigebieten.

Das Weltcup-Skigebiet am Großen Arber.
Das Weltcup-Skigebiet am Großen Arber.

„Am 25. Dezember dürfen wir mit der 2G-Regelung unsere Liftanlagen öffnen“, sagt Betriebsleiter Thomas Liebl dazu. Die Arber-Lifttageskarte gibt es in der neuen Saison bereits für 36 Euro.

Damit schlägt der „Mont Blanc“ des Bayerwaldes alle anderen alpinen Weltcup-Skigebiete in Europa.

Zum Vergleich: In Garmisch-Partenkirchen soll die Tageskarte in diesem Winter 50 Euro kosten, in den Kitzbüheler Alpen 54,50 Euro, im Grödnertal 60 Euro und in Sankt Anton 61 Euro.

Shots Magazin / © Fotos: obx-news, Arber Bergbahn / Quelle: obx-news

#Empfehlungen | #Anzeigen

Rubriken: Travel