Nach dem Rendezvous des besonderen Eurofighter Typhoon “Carbon Warrier“ mit einem Supercar wurde es dieses Mal ernst: Eine Prüfung der Interoperability mit Eurofightern der „Royal Air Force“ stand an.

#Anzeige

Es ging kürzlich im gemischten Kontingent beim „Südost Air Policing“ zur Sache, inklusive Luftbetankung durch Boris Johnsons „Air Force One A330 MRTT“.

Der Generalleutnant der Luftwaffe Ingo Gerhartz höchstpersönlich flog – aufgrund der Bedeutung und weil es das erste Mal war – eine der beiden Maschinen.

Der Weg ist weit zum südöstlichen Außenposten der Nato am Schwarzen Meer, dem Flughafen in Constanta namens Mihail Kogălniceanu. Zu weit für nur eine Tankfüllung.

Air Policing Überflug des gemischten Kontingents über Constanta
Air Policing Überflug des gemischten Kontingents über Constanta

Anstatt eines aufwendigen und zeitfressenden Pit-Stops wurde kurzerhand eine Luftbetankung mit der außergewöhnlich designten „Royal Air Force One“ von Boris Johnson durchgeführt.

Am Zielflughafen in Constanta angekommen, wurde noch auf dem Flugfeld eine erste Lagebesprechung zwischen den drei involvierten Luftwaffen-Chefs durchgeführt.

Die gemeinsame „Air Policing Mission South“ der drei Air Forces diente auch dazu, den Aufwand und die Kosten durch Mitnutzung des vorhandenen Technik-Personals und der Infra- sowie Logistikstruktur in Constanta zu reduzieren.

"Royal Airforce One" betankt je einen Luftwaffen- und Royal-Air-Force-Eurofighter Typhoon auf dem Weg nach Constanta
„Royal Airforce One“ betankt je einen Luftwaffen- und Royal-Air-Force-Eurofighter Typhoon auf dem Weg nach Constanta

Der ganze, zeitlich begrenzte Einsatz war von der Gastfreundschaft der Rumänen begleitet, die sich wie die britischen Soldaten gerne diesen neuen Herausforderungen und Aufgaben stellten.

Die gemeinsam geflogenen Einsätze verliefen dann auch noch so erfolgreich, dass man diese Zusammenarbeit bezüglich gemeinsamer Kontingente wiederholen, vertiefen und ausbauen möchte.

Vorbehaltlich politischer Entscheidungen natürlich. Eine Wiederholung wäre allerdings meines Erachtens ein weiterer kollektiver Garant unserer Freiheit, Demokratie und Menschenrechte in Europa.

Generalmajor Viorel Pana, Chef der Rumänischen Luftwaffe, Generalleutnant Ingo Gerhartz und Air Marshall Gerry Mayhew auf dem Rollfeld des Flughafens von Constanta
Generalmajor Viorel Pana, Chef der Rumänischen Luftwaffe, Generalleutnant Ingo Gerhartz und Air Marshall Gerry Mayhew auf dem Rollfeld des Flughafens von Constanta
Shots als Leser*in unterstützen?Besuchen Sie unser Bezahlangebot.

-> Neue Inhalte zuerst sehen?
Folgen Sie @shotsmagazin bei LinkedIn, Telegram, Pinterest, Twitter oder Facebook.

Shots Magazin / © Fotos: Bundeswehr, Johann Schneller, Twitter

#Empfehlungen | #Anzeigen