Artikel anhören:
Voiced by Amazon Polly

„It’s the most wonderful time of the year.“ Dennoch, Weihnachten bringt immer auch Herausforderungen mit sich – nicht zuletzt in logistischer Hinsicht.

#Anzeige

Schließlich kommen sich zum Fest der Liebe in Deutschland viele Familien buchstäblich nah, die eigentlich weit verstreut leben. Eine Premier-Inn-Umfrage ergab nun, dass immerhin 81 Prozent der 2.000 Befragten Familienangehörige haben, die mehr als 150 Kilometer entfernt leben.

Wenn also Eltern ihre Kinder und Kindeskinder über die Feiertage besuchen und wegen langer Anfahrtswege auf mindestens eine Übernachtung angewiesen sind, wird es vor allem in Stadtwohnungen schnell eng.

Damit niemand in der Badewanne oder auf dem durchgelegenen Sofa übernachten muss, macht das Team von Premier Inn speziell für die Weihnachtszeit auf die attraktiven Zimmerpreise ab 59,- Euro aufmerksam.

Die „Stille Nacht“ im Hotelbett

Schließlich ist den meisten Menschen die Nachtruhe auch in der „Stillen Nacht“ heilig – die komfortablen Betten der Premium-Economy-Hotelmarke bieten die beste Voraussetzung.

Wer ausgeschlafen und erholt in die Feiertage mit der Familie starten möchte, findet sicher ein passendes Premier Inn Hotel in der Nähe der Familienzusammenkunft. Denn inzwischen tragen über 40 verkehrsgünstig und zentral gelegene Häuser in zahlreichen deutschen Städten das lila Logo.

Foto: Eine erholsame sowie stille Nacht im Hotelbett.

Weitere Informationen sowie die tagesaktuellen Preise und Buchungskonditionen finden sich auch unter premierinn.de.

„Soloschläfer“ ziehen den Kürzeren

Werden die Angehörigen, die während der Weihnachtstage zu Besuch kommen, doch unter einem Dach untergebracht, birgt das manche Herausforderung. So zeigt eine Umfrage von Premier Inn in UK, dass eine von drei Personen (31%) gebeten wird, ihr Zimmer zu Weihnachten vorübergehend für den Besuch der Verwandtschaft zu räumen.

Umgekehrt kommt aber längst nicht jeder Gast während des Festtags-Besuchs in den Genuss eines eigenen Bettes. Fast die Hälfte (48 %) der Befragten hat die Nacht demzufolge in einer anderen Schlafstätte als in einem Bett verbracht.

Das Sofa, die aufblasbare Matratze und der Fußboden waren die häufigsten Alternativen. Dabei sind sich 54 % der Befragten einig, dass Singles und Alleinreisende meist den Kürzeren ziehen, wenn es darum geht, das eigene Bett freizugeben bzw. als Gast auf eine unbequemere Schlafgelegenheit wie das Sofa oder die Luftmatratze auszuweichen.

Premier Inn ist Deutschlands neue Hotelmarke: In mehr als 40 Premier Inn Hotels finden Geschäfts- wie Freizeitreisende ein Top-Angebot in zahlreichen deutschen Städten.

Shots Magazin / © Fotos: Premier Inn 

#Hinweis
Das seit 2016 kostenlose "Shots Magazin" gefällt Ihnen? Sie können die Redaktion unseres unabhängigen Verlages mit dem Betrag Ihrer Wahl unterstützen - online per PayPal, Kreditkarte oder Debitkarte. Klicken Sie dazu auf den Spendenbutton. Vielen Dank!
(-> Datenschutzerklärung)

#Empfehlungen | #Anzeigen

Rubriken: Travel