In einem anderen Artikel berichtete ich bereits über eine Gewinnerbranche der Coronakrise, die großen Logistikkonzerne. Sowohl die Container-Shipping-Firmen als auch Air Cargo – und selbst die Eisenbahnzüge der Seidenstraße – haben die letzten zwei Jahre rasante Zuwachsraten und Gewinne geliefert.

#Anzeige

Diese Gewinne wollen gut angelegt sein. So kam denn auch unlängst das Schweizer Familienunternehmen Mediterranean Shipping Company (MSC) mit seinen Kreuzfahrt- und Containerschiffen auf die an und für sich charmante Idee, sich bei einer Airline beteiligen zu wollen, nämlich bei ITA Airways.

ITA wurde im Rahmen der staatlichen Neugründung nach der Auflösung der Alitalia gerade global bekannt. Das operative Know-how – und einen gewissen Garanten auf Erfolg – verspricht man sich mit der beabsichtigten sowie partnerschaftlichen Einbindung eines europäischen Platzhirsches.

Das soll nicht nur im deutschsprachigen Raum für Erfolge sorgen. Die Lufthansa ist dabei das Ziel der Begierde. Synergien könnte es zum Beispiel im Zubringergeschäft für die MSC Kreuzfahrtschiffe geben – oder Air Cargo als schnellste, aber auch teuerste, Alternative zum MSC Containertransport.

Lufthansa, Mediterranean Shipping Company (MSC) und ITA Airways verhandeln miteinander
Lufthansa, Mediterranean Shipping Company (MSC) und ITA Airways verhandeln miteinander

Ob diese geschäftliche Ménage à trois mit den unterschiedlichen kulturellen Charakteren und Zielen ein Erfolgsmodell zur Nachahmung werden könnte, kann derzeit auch von Luft- und See-Experten nur spekuliert werden.

So haben sich MSC und Lufthansa auch nicht weniger als 90 Tage ausgedacht, um diesen eventuellen Dreier aus Italienischem Staat, Mediterranean Shipping Company sowie Lufthansa auf Herz und Nieren zu prüfen.

Love is in the Air. Denn auf jeden Fall hat die Lufthansa bereits mit Swiss, Austrian Airlines und Brussels Airlines bewiesen, dass sie es erfolgreich kann – aber da war ja auch kein Dritter im Bunde. Ich wünsche viel Erfolg…

Shots als Leser*in unterstützen?Besuchen Sie unser Bezahlangebot.

-> Neue Inhalte zuerst sehen?
Folgen Sie @shotsmagazin bei LinkedIn, Telegram, Pinterest, Twitter oder Facebook.

Shots Magazin / © Fotos, Symbolbilder: Kurt Cotoaga (1), Alan Angelats (1), Unsplash

#Empfehlungen | #Anzeigen

Rubriken: Travel