Wetten, dass auch Sie diese Schuhprobleme kennen? Von schuhe-berg.de haben wir nun sechs Hinweise zum Troubleshooting bei Unannehmlichkeiten mit den Tretern bekommen.

#Anzeige

Zum Beispiel, wenn die Füße stinken, die Schuhe quietschen oder die Sohlen zu schnell grau werden.

1. Was hilft gegen das Quietschen?

Die Antwort ist: Babypuder. Einfach unter die Einlegesohle oder direkt darauf streuen – und es stoppt die geräuschvolle Reibung.

2. Wo drückt der Schuh?

Schuhe zu eng? Dicke Wollsocken anziehen und mit Hilfe eines Schuhanziehers rein in den Schuh, dann vorsichtig herumlaufen. Anschließend den Schuh samt Fuß mit heißer Luft föhnen – und schon ist der Schuh angenehm geweitet.

Sechs Schuhprobleme, die jeder kennt
Sechs Schuhprobleme, die jeder kennt

3. Schweißfüße?

Sneaker (bei den Ladies auch Ballerinas oder Nylonstrümpfe) lassen unsere Füße schnell mal schwitzen und die Schuhe werden nass, was wiederum unangenehme Gerüche hervorrufen kann. Katzenstreu in einem dünnen Socken hilft – und saugt die Feuchtigkeit aus dem Schuh.

4. Kleine Stinker?

Einfach über Nacht ein Trockner-Tuch oder zur Not einen trockenen Teebeutel in den Schuh legen – und die Schuhe duften quasi wie neu.

Sechs Schuhprobleme, die jeder kennt
Sechs Schuhprobleme, die jeder kennt

5. Strahlende Sneaker?

Mit diesem Trick bleiben Sneaker strahlend weiß: Man braucht Spülmittel, weiße Zahnpasta und eine saubere Bürste. Zunächst Spülmittel mit der Bürste auf dem Sneaker verreiben, dann die Zahnpasta. Fertig.

6. Glänzende Lederschuhe?

Kein Schuhputzmittel zur Hand? Dann hilft auch parfümfreie Bodylotion. Einfach auftragen, trocknen lassen und die Schuhe einmal überbürsten.

Durch diese Tipps begegnen Sie den alltäglichen sechs Schuhproblemen, die jeder kennt, mit einfachen Hausmitteln…

Fotos: Pixabay, CC0 Public Domain