1995 entstand in einem Keller in Colorado die erste Messenger-Bag mit einer Autogurtschnalle vom Schrottplatz. Ein paar Fahrradkuriere und Skater nähten das Teil aus LKW-Planen und reißfestem Nylon zusammen, weil es keine Kuriertaschen gab, die sie gut und nützlich fanden.

#Anzeige

Die eigene Produktion auf einer alten Juki-Nähmaschine sprach sich rum, die Nachfrage stieg und Chrome Industries wurde gegründet. Heute ist Chrome in den USA ein Kultlabel und dazu in Asien und Europa mit den eigenen Taschen vertreten.

Chrome Industries
Chrome Industries

Dazu kommt mittlerweile sogar eine eigene Clothing- und Footwear-Kollektion. Von Beginn an ging es Chrome laut Pressesprecher um die Entwicklung minimalistischer, funktionaler, robuster und mit viel Liebe zum Detail designter, cool aussehender Lösungen für Menschen, die in ihrem urbanen Umfeld mit Bike, Board oder zu Fuß unterwegs sind.

Chrome Industries
Chrome Industries

Die Dinge benötigen, die alle Moves mitmachen, viel wegstecken und leicht an- und ausgezogen werden können. Aus diesem Ansatz wurde dann auch das Erkennungszeichen der Marke gefunden: Der Steckverschluss – das „Metal Buckle“ – eines Autosicherheitsgurtes mit einem roten Greif-Logo.

Chrome Industries
Chrome Industries

Die damals entworfene, erste Messenger Bag zählt übrigens immer noch nahezu unverändert zum Angebot der Kollektion. Weitere Infos zu Chrome finden Interessierte unter chromeindustries.com.

Fotos: Chrome Industries