Die erste Luxusuhr aus der kürzlich verkündeten Partnerschaft zwischen Aston Martin und Girard-Perregaux wurde jetzt offiziell präsentiert.

#Anzeige

Die „Tourbillon with Three Flying Bridges – Aston Martin Edition“ ist auf 18 (!) Exemplare limitiert und ab sofort bei Girard-Perregaux-Händlern weltweit erhältlich.

Beide Marken bringen so ihre Leidenschaft für raffinierte Handwerkskunst zusammen, um ihre Auffassung von Design, Materialien und Technologie zu teilen.

Dieses jüngste Modell ist bis ins kleinste Detail eine zeitgenössische Interpretation der ikonischen Taschenuhr mit drei Brücken aus dem 19. Jahrhundert.

Davon zeugt auch das Armband, das als Weltpremiere vorgestellt wird – es ist schwarzes Kalbsleder gepaart mit Rubber Alloy, einem innovativen Kautschukeinsatz mit Weißgold.

Tourbillon with Three Flying Bridges – Aston Martin Edition
Tourbillon with Three Flying Bridges – Aston Martin Edition

Das Design des Armbandes soll an die Rennwagen von Aston Martin aus vergangenen Zeiten erinnern. Sowohl die Vorder- als auch die Rückseite der Uhr sind mit einem Box-Saphirglas versehen, um das Innenleben der Uhr mit Licht zu erfüllen.

Das Uhrwerk erspart sich die Werkplatte und scheint zwischen den beiden Saphirglasscheiben in der Luft zu schweben. Drei Brücken ‒ ein Markenzeichen von Girard-Perregaux ‒ überspannen das Zifferblatt.

Sie sind aus Titan gefertigt und mit einer schwarzen PVD-Beschichtung (Physical Vapour Deposition) überzogen. Das Design bietet einen schönen Blick auf Teile des Uhrwerks, die in der Regel nicht sichtbar sind.

Shots als Leser*in unterstützen?Besuchen Sie unser Bezahlangebot.

-> Neue Inhalte zuerst sehen?
Folgen Sie @shotsmagazin bei LinkedIn, Telegram, Pinterest, Twitter oder Facebook.

Shots Magazin / © Fotos: Aston Martin, Girard-Perregaux

#Empfehlungen | #Anzeigen