Artikel anhören:
Voiced by Amazon Polly

Die Trauben sind gelesen, die Presszentren haben ihren Most geliefert, die Gärung hat begonnen: Die Weinlese 2022 in der Champagne, die am 20. August in den Lagen mit der frühesten Reife begann, ist jetzt beendet.

#Anzeige

Trotz der Trockenheit des Sommers sorgten einige Regenfälle zum richtigen Zeitpunkt für eine ausgezeichnete Reifung. 2022 ist der sonnigste Jahrgang der Champagne, mit einem beachtlichen Volumen, einer kurzen und heiteren Saison im Weinberg und perfekt gesunden Trauben.

Die Winzer und Häuser der Champagne freuen sich über diese großartige Ernte. Der Most lässt auf eine sehr gute Qualität schließen, der durchschnittliche potenzielle Alkoholgehalt liegt bei über 10 Volumenprozent und der Säuregehalt ist ausgeglichen.

Die gelesene Menge war zwar in den einzelnen Unterregionen unterschiedlich, aber überall ausreichend, um den diesjährigen vermarktbaren Ertrag von 12.000 Kilogramm pro Hektar zu erreichen.

Foto: 2022 ist der sonnigste Jahrgang der Champagne.

Der Präsident der Champagne-Winzer, Maxime Toubart, freut sich: „Dank einer umfangreichen und qualitativ hochwertigen Ernte konnten die Winzer mit der außergewöhnlichen Zustimmung des INAO* ihre Reserve wieder auffüllen, die im letzten Jahr weitgehend aufgebraucht wurde, um die Verluste des Weinjahres 2021 auszugleichen.“

Die Weinlese 2022 sei überaus vielversprechend, meint David Chatillon, Präsident der Champagne-Häuser. Er stellt zufrieden fest: „Die Nachfrage der Märkte ist groß. Wir verzeichnen Ende August einen Zuwachs von 9 Prozent im Vergleich zum Vorjahr – und das nach einem bereits bemerkenswerten Jahr 2021.“

Und weiter: „Die Berufsfamilien der Champagne blicken trotz der unsicheren wirtschaftlichen Lage optimistisch in die Zukunft. Die hochwertigen Trauben aus der diesjährigen Lese werden große Weine hervorbringen, die mit Sicherheit die Erwartungen der Verbraucher erfüllen.“

Foto: 2022 ist der sonnigste Jahrgang der Champagne.

Der Comité Champagne ist der 1941 gegründete berufsübergreifende Dachverband, der die Interessen aller 16.000 Champagne-Winzer und 340 Champagne-Häuser vertritt.

*INAO steht für „L’institut National de l’Origine et de la Qualité“, also für die offizielle Vereinigung der geschützten Ursprungsbezeichnung.

Shots Magazin / © Fotos: Goodluz (2), tepic (1), de.depositphotos.com

#Empfehlungen | #Anzeigen

Rubriken: Accessoires