Wenn die Männer vom VW-Traditionstuner Oettinger zum weltgrößten GTI-Treffen aufbrechen, haben sie immer eine Überraschung im Gepäck. Denn wo sonst, wenn nicht in Reifnitz (9. bis 12. Mai 2018), könnte der neueste Spross der Oettinger-Familie vorgestellt werden?

#Anzeige

Schon im Stand ist das Automobil echt atemberaubend. Denn der Oettinger TCR Germany Street beschleunigt den Puls auf Rekordfrequenz. Die motorsportlichen Gene sind unverkennbar.

Die Verbreiterung des Gesamtfahrzeuges beträgt über 80 Millimeter. Vorne zieht eine breite Frontschürze mit verstellbarem Frontsplitter alle Aufmerksamkeit auf sich. Funktional ist die Motorhaube mit Entlüftung für den Motorraum. Ein weiterer Blickfang sind die mächtigen vorderen Kotflügel mit den formschönen Radhausentlüftungen.

Ein deutliches Zeichen setzen auch die markanten Seitenschweller und die hinteren Radhausverbreiterungen. Am Heck wird die optische Performance durch eine verbreiterte Schürze sowie einen mächtigen Heckflügel samt Racing-Wings auf die Spitze getrieben.

Das geballte Know-how des Friedrichsdorfer Traditionstuners steckt auch unter der Motorhaube, so beschleunigt der 360 PS starke Oettinger TCR Germany Street Nummer #001 in knapp über fünf Sekunden auf Tempo 100 und erreicht ein Top-Speed von 274 km/h. Auch das Drehmoment von 470 Newtonmetern sorgt für enorm viel Fahrspaß.

Oettinger TCR Germany Street
Oettinger TCR Germany Street

Highlight im Innenraum: Fahrer und Beifahrer nehmen in tief positionierten Sportsitzen Platz. Diese sind besonders leicht, haben integrierte Kopfstützen und stark konturierte Wangen. Gestickte TCR Germany Street Schriftzüge zieren die Lehnen.

Diese Nummer #001 ist mit 20 Zoll Sportfelgen, Reifen in der Größe 275/25 R20 und einem Gewindefahrwerk ausgerüstet. Um auf Rennstrecken auf Zeitenjagd gehen zu können, stehen darüber hinaus weitere Rad- und Reifen- sowie Fahrwerk-Kombinationen zur Verfügung.

Schier Unglaubliches hat die Oettinger-Mannschaft in nur vier Monaten geleistet, allen voran Reiner Friedmann (CEO), Rolf Schepp (Chefdesigner) und Martin Garbrecht (Entwicklung Gesamtfahrzeug). Das hier abgebildete Fahrzeug ist das erste sichtbare Ergebnis einer intensiven Zusammenarbeit zwischen Oettinger und Engstler Motorsport.

Engstler Motorsport hat sich zu einem professionellen Partner im nationalen und internationalen Rennsport entwickelt. Teamchef und Fahrer Franz Engstler kümmert sich aktiv um die neue Rennserie ADAC TCR Germany und die Nachwuchsförderung. Zudem ist Engstler Motorsport zusammen mit dem ADAC Veranstalter der TCR Germany, welche mit 30 Fahrzeugen eine der anspruchsvollsten Tourenwagen-Rennserien der Welt ist.

Luca Engstler
Luca Engstler

Mit Luca Engstler hat das Team ein heißes Eisen im Feuer. Der junge Wilde ist nicht nur ein höchst erfolgreicher Nachwuchssportler, sondern ab sofort auch Markenbotschafter der Firma Oettinger – beste Voraussetzungen, mit dem straßenzugelassenen Oettinger TCR Germany Street auf die Pole-Position zu rollen.

Der Wagen ist als Gesamtfahrzeug oder auch als Umbau-Kit, passend für Golf GTI oder Golf R ab Modelljahr 2013 bis 2018, bei Oettinger Sportsystems, Engstler Motorsport und exklusiven Händlern und Importeuren ab Juni 2018 erhältlich. Könnte einer der heißesten Golf aller Zeiten sein. Er ist auf jeden Fall #2Fast4You…

Bildergalerie:

Fotos: Oettinger

Rubriken: Cars