Vom 30. August bis zum 2. September 2018 lässt es ganz Hartenholm ordentlich kesseln. Bei Europas größtem Motorsportfestival fordert Werner-Erfinder Rötger „Brösel“ Feldmann seinen ewigen Widersacher erneut zum Duell: Kneipenwirt Holger „Holgi“ Henze. Am Originalschauplatz seiner größten Schmach soll der legendäre Red Porsche Killer, ein fast drei Meter langes Motorrad mit vier hintereinander eingebauten Motoren, vor tausenden Zuschauern nach 30 Jahren nun endlich seinem Namen gerecht werden und Holgis 68er Porsche 911 abledern.

#Anzeige

An vier Tagen können mehr als 70.000 Besucher in Hartenholm (Kreis Segeberg in Schleswig-Holstein) mehr als 50 Bands auf drei Bühnen erleben. Dazu gibt es Motorsport vom Feinsten und ein beinhartes Rahmenprogramm für alle, die wissen, wo die Wurst wächst. Ein Garant für legendäre Festival-Erlebnisse ist der Veranstalter ICS, dessen „Wacken Open Air“ als eines der größten Heavy-Metal-Festivals der Welt nur rund eine Stunde von Hartenholm entfernt stattfindet.

In Hartenholm sind dabei Niedeckens BAP, Fury In The Slaughterhouse und Santiano, ebenso Roger Chapman, Torfrock („Beinhart“), Otto und die Friesenjungs, Flogging Molly, Hardrock-Queen Doro Pesch, die dänische Rockband D-A-D, Daniel Wirtz und viele andere. Der Motorsport kommt ebenfalls in seiner unterhaltsamsten Art nach Hartenholm.

Werner Rennen 2018
Werner Rennen 2018

– Moto Cross: Über 500 Teilnehmer in 17 unterschiedlichen Klassen (Moto Cross-Maschinen, Classic Motorräder, Quad, Seitenwagen).
– Drag Race: Beschleunigungsrennen über eine Achtelmeile (201,17 Meter) in verschiedenen Klassen – von Amateur bis Profi – mit rund 250 Teilnehmern.
– Farm Pulling: In drei Klassen wird ein unkooperativer Bremswagen von fast 80 Teams mit schierer Power über die Strecke gezogen.
– Unicycle Drag Race: Halbe Motorräder mit Kufen statt Vorderrad, die in fünf Klassen eine Strecke von 100 Fuß (30,48 Meter) auf dem Hinterrad zurücklegen. International und hochkarätig mit dem amtierenden Weltmeister besetzt.
– Stockcar: Auf dem 400 Meter Rundkurs – eine spektakuläre Action- und Materialschlacht in 6 Klassen mit mehr als 50 Teams.
– Autocross: Auf dem 400 Meter Rundkurs in drei Klassen und ca. 40 Teams. Hochkarätig mit dem achtmaligen Europameister besetzt.
– Mofa Cup: 80 Teams in zwei Klassen zeigen, was die kleinen Kult-Maschinen draufhaben.
– Rasentrecker Rennen: Spektakuläre Drifts und Sprünge in fünf Klassen und ca. 80 Teilnehmer.

Bei der Unterbringung haben die Besucher des Werner Rennen 2018 die Wahl: Das Breite-Masse-Camp ist für Musikliebhaber für Partywütige und Comic-Fans, das Gas-Wasser-Scheiße-Camp ist der Treffpunkt für die vereinigte Handwerkerschaft, das Schüssel-Camp für Biker und Maschinenfreunde und das Biotop mit Campen und Feiern für die ganze Familie, garantiert umweltverträglich und etwas ruhiger als beim Rest.

Rötger „Brösel“ Feldmann, Holger „Holgi“ Henze
Rötger „Brösel“ Feldmann, Holger „Holgi“ Henze

Und dann sind da noch das Holgi-Fan-Camp für Freunde roter Sportwagen, Kunst- und Kulturliebhaber sowie der Nobelacker mit Stromanschluss für alle, die sich ein bisschen mehr Luxus gönnen möchten.

Beim Werner-Rennen 2018 kann jedermann Gummi geben, zum Beispiel beim Drag Race. Anmeldung für alle (Renn-)Kategorien: werner-rennen.de/motorsport/rennanmeldung. Der Vorverkauf erfolgt auch über werner-rennen.de.

Fotos: Werner Rennen, Kai Swillus / Quelle: ampnet, Sm