Volkswagen präsentiert sich auf den Pressetagen des Genfer Auto Salons aktuell mit vielen Neuheiten und Innovationen. Eine davon ist der I.D. Vizzion. Das Oberklasse-Automobil kommt als Studie für die Zukunft und fährt rein elektrisch sowie völlig autonom.

#Anzeige

Bei den Wolfsburgern sind die Weichen für die Elektromobilität gestellt. 2020 startet das erste ausschließlich elektrisch betriebene Fahrzeug der I.D.-Familie. Und in Genf bekommt das Projekt einen Zuwachs, der jetzt starkes Aufsehen erregt.

Unter dem Motto „Volkswagen Move Forward“ wird die Studie I.D. Vizzion gezeigt, vorgestellt von Dr. Frank Welsch (Vorstand Technik), Klaus Bischoff (Designchef) und Jürgen Stackmann (Vorstand Marketing).

Volkswagen I.D. Vizzion
Volkswagen I.D. Vizzion

Sie ist das vierte Mitglied auf Basis einer vollelektrischen Antriebsplattform. Die Limousine besitzt ein zukunftsweisendes Innenraum- und Bedienkonzept, das keinen Fahrer mehr benötigt.

Der mobile Innenraum ist dabei völlig neu konzipiert worden, um die Zeit auf kurzen und langen Strecken intensiver sowie flexibler nutzen zu können. Das Fahrzeug fährt voll autonom und wird elektrisch angetrieben. Das heißt wirklich: Kein Lenkrad mehr!

Dr. Frank Welsch, Klaus Bischoff, Jürgen Stackmann
Dr. Frank Welsch, Klaus Bischoff, Jürgen Stackmann

So demonstriert der I.D. Vizzion die mögliche Zukunft der individuellen Mobilität: Elektrisch und vollautomatisch – aber mühelos. Mit 225 kW an Leistung sollen 180 km/h an High-Speed und eine Reichweite von 665 Kilometern drin sein.

Impressionen des I.D. Vizzion sehen Sie hier in der Bildergalerie bei „Shots“. Und die offiziellen Besuchertage des Genfer Auto Salons finden vom 8. bis 18. März 2018 statt.

Bildergalerie:

Fotos: Mario-Roman Lambrecht

Rubriken: Cars