Der neue Land Rover Defender wird auch auf der Leinwand groß rauskommen. Der Geländewagen mit 29 Zentimetern an Bodenfreiheit und 90 Zentimetern an Wattiefe spielt eine maßgebliche Rolle im nächsten James-Bond-Streifen „Keine Zeit Zu Sterben“ (englischer Titel: No Time To Die).

#Anzeige

Bei der Entwicklung der Spezifikationen für die Filmautos arbeitete das Designteam von Land Rover eng mit Chris Corbould zusammen, dem Verantwortlichen für Spezialeffekte und Stuntfahrzeuge. Sie wählten den Defender 110 X in Santorini Black aus.

Für den Filmeinsatz erhielten die Fahrzeuge einen dunklen Unterfahrschutz und ebenso dunkle 20 Zoll Räder, auf die Spezialreifen für den harten Geländeeinsatz aufgezogen sind. Die James-Bond-Defender waren die ersten Modelle, die im neuen Produktionswerk in Nitra in der Slowakei vom Band liefen.

Video: Der Land Rover Defender in „No Time To Die“

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Jaguar Land Rover arbeitet seit langer Zeit mit EON Productions zusammen, den Machern der Filme. Erstmals hatte 1983 ein Modell der Marken seinen großen Auftritt auf der Leinwand: Ein Range Rover Cabrio im 007-Streifen „Octopussy“.

In „Keine Zeit Zu Sterben“, dem 25. Bond-Thriller, sind neben dem Defender der Range Rover Sport SVR, der Land Rover Serie III und der Range Rover Classic zu sehen.

Stuntfahrerin Jessica Hawkins im Land Rover Defender
Stuntfahrerin Jessica Hawkins im Land Rover Defender

Regie führt Cary Joji Fukunaga – die ursprünglich von Ian Fleming erschaffene Hauptrolle als Agent 007 spielt wieder Daniel Craig. Der Film soll Anfang April 2020 in die Kinos kommen.

-> Neue Inhalte von @shotsmagazin erhalten?
Folgen Sie bei LinkedIn, Flipboard, Pinterest, Twitter oder Facebook.

Shots Magazin / © Fotos: Auto-Medienportal.Net, Land Rover / Video: YouTube / Quelle: ampnet, jri

Rubriken: Cars