FCA Heritage – die für die Historie der Marken Abarth, Alfa Romeo, Fiat und Lancia zuständige Abteilung von Fiat Chrysler Automobiles (FCA) – zeigte sich am vergangenen Wochenende auf der Messe Automotoretrò in Turin.

#Anzeige

Schwerpunkte der rund 1.200 Aussteller im Ausstellungszentrum Lingotto waren neben klassischen Autos und Motorrädern – darunter zahlreiche Rennversionen in der eigenen Ausstellung Automotoracing – auch Modellbau, Ersatzteile sowie Fachliteratur.

FCA Heritage hatte den Alfa 24 HP aus dem Jahr 1910 im Gepäck. Der extrem seltene Oldtimer ist eines der ersten Fahrzeuge des unter dem Namen Società Anonima Lombarda Fabbrica Automobili – abgekürzt Alfa – im selben Jahr gegründeten Unternehmens.

Alfa Romeo 6C 1500 Super Sport (1928)
Alfa Romeo 6C 1500 Super Sport (1928)

Außerdem war der Tipo 6C 1500 Super Sport dabei, mit dem die Marke 1928 den ersten von schließlich elf Siegen beim legendären Langstreckenrennen Mille Miglia feierte.

Der Fiat Panda wird jetzt 40 Jahre alt. Bei der Präsentation auf dem Genfer Automobil-Salon 1980 ahnte wohl noch niemand, welche Vielseitigkeit dieses Modell in den folgenden Jahrzehnten beweisen würde.

Automotoretrò 2020
Automotoretrò 2020

Mit unvergleichlichem Charme, bewusster Einfachheit, einer Vielzahl von Motorversionen und fröhlicher Farbgebung wurde der Fiat Panda zu einer automobilen Ikone.

Auf der Automotoretrò zeigt FCA Heritage nun einen Fiat Panda 30 aus dem Baujahr 1980, eines der ältesten noch erhaltenen Exemplare der Baureihe.

Fiat Panda (1980)
Fiat Panda (1980)

Außerdem zogen eine Alfa Romeo Giulia und das exklusive Sondermodell Fiat Panda Trussardi in Turin die Blicke auf sich.

-> Neue Inhalte von @shotsmagazin erhalten?
Folgen Sie bei LinkedIn, Flipboard, Pinterest, Twitter oder Facebook.

Shots Magazin / © Fotos: Bruno Gallizzi, Silvio Grosso

Rubriken: Cars Events