Die Stauprognose des Automobilclubs ADAC bleibt für die weiteren Herbstferien gering. Potenzielle Urlauber*innen werden derzeit durch in Europa steigende Corona-Fallzahlen abgeschreckt.

#Anzeige

Staugefahr besteht insbesondere an mehr als 700 Baustellen und durch witterungsbedingte Behinderungen. Endlos rollende Blechlawinen sind eher die Seltenheit.

In Baden-Württemberg beginnen einwöchige Herbstferien, in Berlin, Brandenburg, Bremen, Niedersachsen, Nordrhein-Westfalen, Rheinland-Pfalz, Sachsen-Anhalt und dem Saarland enden sie.

Besonders belastet sind die Fernstraßen zur und von der Nord- und Ostsee. Und die Fahrt durch das europäische Ausland wird laut ADAC kaum größere Verkehrsprobleme mit sich bringen.

Auto zu fahren ist aktuell wegen der Corona-Pandemie auf allen Fernstraßen entspannt.
Auto zu fahren ist aktuell wegen der Corona-Pandemie auf allen Fernstraßen entspannt.

Wegen Corona ist der Reiseverkehr in den Nachbarländern insgesamt geringer. An den Grenzen ist mit Wartezeiten durch intensive Personenkontrollen zu rechnen.

Wer aus Risikoregionen zurückkommt, muss sich auf Quarantänemaßnahmen einstellen. Das Beste ist – trotz der freien Straßen – zurzeit: Bleiben Sie zu Hause.

-> Neue Inhalte vom @shotsmagazin erhalten?
Folgen Sie bei LinkedIn, Flipboard, Pinterest, Twitter oder Facebook.

-> Aktuelle Tipps für die Redaktion?
Schreiben Sie uns bei WhatsApp oder via E-Mail.

Shots Magazin / © Fotos: Erik Mclean, Unsplash / Quelle: ampnet, deg

Rubriken: Cars Travel