Der Mülheimer Tuner namens Posaidon hat sich den Mercedes-AMG GT 63 S 4Matic+ vorgenommen. Der serienmäßig 639 PS starke GT leistet durch eine Leistungskur nunmehr 940 PS und entwickelt satte 1.278 Newtonmeter als maximales Drehmoment.

#Anzeige

Für die Leistungssteigerung des 4,0 Liter V8 Biturbos waren Eingriffe in die Hard- und Software des Antriebs erforderlich. Nach diesem Umbau verwendet Posaidon nun die Modellbezeichnung GT 63 RS 830+.

Die Turbolader wurden durch neue kugelgelagerte Performance-Turbolader ersetzt, die durch neue Downpipes und Motorsport-Katalysatoren frei ausatmen.

Posaidon GT 63 RS 830+
Posaidon GT 63 RS 830+

Ebenfalls modifiziert wurden die Ansaugung, die Ladeluftkühlung und die Zylinderköpfe. In diesem Zuge wurden die Ein- und Auslasskanäle erweitert und strömungsoptimiert.

Aus im Kofferraum installierten Tanks wird ein Wasser-Methanol-Gemisch eingespritzt. Darauf wurden auch die Steuergeräte des AMG-Modells eingestellt.

Als Ergebnis soll der GT 63 RS 830+ innerhalb von 2,8 Sekunden von null auf Tempo 100 km/h sprinten. Von 100 auf 200 km/h vergehen laut Tuner Posaidon nur noch 5,9 Sekunden.

Posaidon GT 63 RS 830+
Posaidon GT 63 RS 830+

Als Höchstgeschwindigkeit geben die Mülheimer „mehr als 350 km/h“ an. Nun die schlechte Nachricht: Aufgrund der Wasser-Methanol-Einspritzung ist das Auto rein als Exportmodell gedacht.

Posaidon bietet in Mülheim für das gleiche Modell aber auch TÜV fähige sowie ebenfalls knackige 830 PS als Leistungssteigerung an.

-> Neue Inhalte vom @shotsmagazin erhalten?
Folgen Sie bei LinkedIn, Flipboard, Pinterest, Twitter oder Facebook.

-> Aktuelle Tipps für die Redaktion?
Schreiben Sie uns bei WhatsApp oder via E-Mail.

Shots Magazin / © Fotos: Auto-Medienportal.Net, Posaidon / Quelle: ampnet, deg

Rubriken: Cars