Artikel anhören:
Voiced by Amazon Polly

Nach der Diavel 1260 vor zwei Jahren bringt Ducati ein neues Sondermodell mit Lamborghini-Bezug. Die 208 PS starke Ducati Streetfighter V4 Lamborghini orientiert sich am Huracán STO der Sportwagen-Konzernschwester.

#Anzeige

Basis ist die S des neuen Modelljahrs. Die Motorräder werden in einer limitierten und nummerierten Serie von 630 plus 63 Einheiten gebaut.

Die Ducati-Edition zeichnet sich unter anderem durch Schmiederäder, die speziell für das Modell im Design des Huracán STO gefertigt werden, und durch eine Hinterradfelge mit Titanmutter im Lamborghini-Stil aus.

Auffälligstes Merkmal ist die Farbgebung. 630 Exemplare der Ducati Streetfighter Lamborghini werden in der Lackierung Verde Citrea und Arancio Dac hergestellt und in den spezifischen Farbkombinationen des Huracán STO ausgeliefert.

Die Winglets und die Brembo-Bremssättel sind ebenfalls in Arancio Dac gehalten, letztere mit einem kontrastierenden schwarzen Logo. Die Standrohre der Öhlins-Gabel sind schwarz eloxiert. Zusätzlich bietet Ducati eine noch exklusivere Serie von 63 Motorrädern an, die Speciale Clienti, die für nur 63 Lamborghini-Kunden erhältlich ist.

Foto: Ducati Streetfighter V4 Lamborghini

Die Autobesitzer können in direkter Zusammenarbeit mit dem Centro Stile Ducati ihre Streetfighter mit den gleichen Farben für Verkleidung und Felgen personalisieren wie ihren Lamborghini.

Auch die Farben der Bremssättel und die Details des Sitzes können aus vier weiteren verfügbaren Versionen (Gelb, Rot, Schwarz und California Orange, zusätzlich zur Standardfarbe) gewählt werden.

Der vordere Kotflügel, die Tankabdeckung, der Bug und das Heck des Sondermodells wurden neu gestaltet. Luftaus- und -einlässe erinnern an das Design des Huracán STO, etwa an die Schlitze in der Motorhaube des Lamborghini.

Die Carbonteile werden mit der gleichen Textur gefertigt,  die auch bei den Supersportwagen des Unternehmens aus Sant’Agata Bolognese eingesetzt wird. Die Sitzbank des Motorrads ist ebenfalls von der Oberfläche der Sitze des Huracán STO inspiriert.

Foto: Ducati Streetfighter V4 Lamborghini

Dazu kommen verstellbare Fahrerfußrasten aus Billet-Aluminium, Brems- und Kupplungshebel aus Billet-Aluminium sowie Fersenschützer, Sitzpolster, Ritzelabdeckung, Abdeckung für Cockpit und Zündschloss aus einem speziellen Carbon, das auch für die Verkleidungsteile verwendet wird.

Dieses spezielle Carbon wird auch für den Hitzeschutz des hinteren Zylinderkopfs und den Krümmer der jeweiligen Zylinderbank, aber auch im Scheinwerferhalter, im hinteren Kotflügel und in den Abdeckungen des Heckrahmens verwendet. Der Titanschalldämpfer von Akrapovic trägt eine Endkappe aus Carbon.

Das Leergewicht der Maschine liegt unter 198 Kilo. Bei der Ducati Streetfighter V4 Lamborghini wird der Motor mit einer Trockenkupplung kombiniert, wie sie bei Ducati auch in der Moto GP und in der Superbike-WM zum Einsatz kommt.

Der Name des Modells und die Seriennummer des Motorrads sind auf einer Metallplatte in der mittleren Tankabdeckung sowie auf einem Einsatz im Zündschlüssel eingefräst.

Foto: Ducati Streetfighter V4 Lamborghini

Die Nummer erscheint beim Starten im TFT-Display zusammen mit einer Animation, bei der die Logos beider Marken und des Modells gezeigt werden.

Auf Wunsch gibt es die passende Mode dazu: Helm, Jacke und Lederkombi können in limitierter Auflage an die Farbgebung des Motorrads angepasst werden.

Die Auslieferung der Ducati Streetfighter V4 Lamborghini beginnt im April 2023. Der Preis wurde noch nicht genannt.

Shots Magazin / © Fotos: Autoren-Union Mobilität, Ducati / Quelle: aum

#Empfehlungen | #Anzeigen

Rubriken: Cars