Artikel anhören:
Voiced by Amazon Polly

Den meisten Menschen dürfte es schwerfallen, bei sommerlichen Temperaturen an Schmuddelwetter, Nebel, Nässe und Frost zu denken. Dennoch gilt die altbekannte Faustregel: Wer klug ist, kauft antizyklisch.

#Anzeige

So kann es sich auszahlen, bereits in den Sommermonaten das Auto für die kommende Herbst- und Wintersaison fit zu machen. Ein gründlicher Check von Batterie, Beleuchtung und Bremsen beugt so mancher ärgerlichen Panne vor.

Zudem sind Standheizungen, die bei verschiedensten Witterungsbedingungen für ein angenehmes Klima im Fahrzeug und vor allem für freie Sicht sorgen, mit Preisvorteilen erhältlich.

Auch eine Terminabsprache in der Fachwerkstatt ist kurzfristig möglich – ganz anders als im Winter, wenn erfahrungsgemäß ein Run auf die Kfz-Betriebe einsetzt.

Wer hat sich nicht schon einmal über ständig beschlagene Scheiben im Auto oder das lästige Freikratzen nach eisigen Nächten geärgert? Mit einer Standheizung ist das Fahrzeug in Zukunft zur gewünschten Uhrzeit vorgewärmt, so dass man sich diese Aufgaben ersparen kann.

Das bedeutet nicht nur mehr Komfort im Alltag, sondern vor allem auch mehr Sicherheit im Straßenverkehr, da stets für freie Sicht gesorgt ist. Die Nachrüstung einer Standheizung etwa von Webasto ist in jedem Auto möglich und nimmt in einer erfahrenen Fachwerkstatt nicht mehr als einen Tag in Anspruch.

Foto: Standheizung per App steuern

Der Anschluss des Gerätes an die Wasser-, Kraftstoff- und Luftverteilungs-Systeme sowie an die elektronische Fahrzeugsteuerung gehört in Profihände.

Unter standheizung.de sind Adressen von rund 1.000 qualifizierten und regelmäßig geschulten Einbaupartnern aus dem gesamten Bundesgebiet gelistet.

Zusätzlich gibt es dort Informationen zu Sommeraktionen, mit denen Kunden zusätzlich sparen können. Die Handhabung einer Standheizung ist einfach.

Per Steuerung im Fahrzeug, per Fernbedienung oder mit dem eigenen Smartphone und der ThermoConnect App werden alle Wunscheinstellungen vorgenommen. Einige Standheizungen lassen sich ebenfalls mit Sprachassistenten wie Alexa bedienen.

Zur gewünschten Abfahrtzeit sind somit alle Scheiben von Feuchtigkeit und Eis befreit, Innenraum und Motor sind vorgewärmt. Mehr Komfort gibt es aber auch an heißen Tagen.

Denn Standheizungen können im Sommer unterstützen, indem sie vor der Abfahrt aus der Ferne gestartet werden und frische Außenluft ins Fahrzeug bringen – das bedeutet effektive Hilfe gegen einen Hitzestau.

In der Folge muss die Klimaanlage nicht mehr von 50 auf 25 Grad herunterkühlen…

Shots Magazin / © Fotos: Martin Katler, Unsplash (1) djd, Webasto (1) / Quelle: djd

#Empfehlungen | #Anzeigen

Rubriken: Accessoires Cars