Bei dem „Kuhmelkspiel“ konnten Besucher des Hamburger Dom einen Euro in den Geldzähler werfen und sich in einem Melkspiel versuchen. Wer eine bestimmte Literanzahl erzielte, erhielt Freifahrten in der Wilden Maus XXL sowie eine Virtual-Reality-Brille gratis dazu.

#Anzeige

Dabei kamen Erlöse von 2.900,- Euro zusammen. In 2.900 Versuchen wurde also durchschnittlich etwas über fünf Liter Milch gemolken. Wilde-Maus-XXL-Betreiber Max Eberhard rundete den Betrag heute zugunsten des Kinder-Hospiz Sternenbrücke auf 3.500,- Euro auf!

Prominente Paten der Aktion waren Silva Gonzalez und Stefanie Schanzleh von den Hot Banditoz, die sich heute bei der Scheckübergabe mit Christiane Schüddekopf (Sternenbrücke) begeistert zeigten.

Silva Gonzalez sagte: „Stefanie und ich freuen uns sehr, dieses Projekt zu unterstützen. Besonders seit wir selbst Eltern sind, liegt uns das Wohl von Kindern noch stärker am Herzen. Dass die Wilde Maus XXL nun eine beachtliche Summe an die Sternenbrücke spendet, finden wir einfach großartig.“

Max Eberhard (Wilde Maus XXL), Christiane Schüddekopf (Sternenbrücke), Stefanie Schanzleh (Hot Banditoz), Silva Gonzalez (Hot Banditoz), Sabrina Eberhard (Wilde Maus XXL), Tim Derichs (Wilde Maus XXL)
Max Eberhard (Wilde Maus XXL), Christiane Schüddekopf (Sternenbrücke), Stefanie Schanzleh (Hot Banditoz), Silva Gonzalez (Hot Banditoz), Sabrina Eberhard (Wilde Maus XXL), Tim Derichs (Wilde Maus XXL)

Max Eberhard, Betreiber der Wilden Maus XXL (wildemaus-xxl.de), meinte: „Für uns ist es selbstverständlich, nicht nur mit warmen Worten, sondern auch mit Taten zu helfen. Deswegen spenden wir jetzt 2.900,- Euro, die bei uns im ‚Kuhmelkspiel‘ erzielt wurden. Den Betrag runden wir auf 3.500,- Euro nach oben auf. Denn bei der Sternenbrücke ist dieses Geld sehr gut angelegt.“

Glücklich nahm Christiane Schüddekopf (sternenbruecke.de), Hospiz-Referentin im Kinder-Hospiz Sternenbrücke, die Spende entgegen. Seit 2003 hilft die Hamburger Sternenbrücke unheilbar erkrankten Kindern, Jugendlichen und jungen Erwachsenen bis 27 Jahre einen würdevollen Weg bis zu ihrem Tod gehen zu können.

Die erkrankten jungen Menschen und ihre Angehörigen werden nicht nur in der letzten Lebensphase, sondern auch auf dem oft über viele Jahre dauernden Krankheitsweg im Rahmen der Entlastungspflege professionell und liebevoll begleitet.

Stefanie Schanzleh, Silva Gonzalez
Stefanie Schanzleh, Silva Gonzalez

Um allen betroffenen Familien – unabhängig ihrer finanziellen Situation – helfen zu können, ist die Sternenbrücke jährlich auf Spenden in Höhe von 1,85 Millionen Euro angewiesen, denn nur 50 Prozent der palliativ-medizinisch-pflegerischen Aufwendungen werden von den Kranken- und Pflegekassen abgedeckt.

Grund genug für die Betreiber der Wilden Maus XXL, einen Teil ihrer Einnahmen des Hamburger Frühlingsdoms (23. März bis 22. April 2018) an das Kinder-Hospiz Sternenbrücke zu spenden. Als erste transportable Achterbahn der Welt bietet das Fahrgeschäft den Besuchern neben der klassischen Achterbahn auch eine virtuelle Reise an.

Denn Kunden können dort mit einer Virtual-Reality-Brille die Fahrten auf eine ganz neue Art und Weise erleben…

-> Über neue Artikel in Social Media informiert werden?
Folgen Sie täglichen Updates vom @shotsmagazin bei Twitter, Facebook, Pinterest oder Flipboard.

Fotos: PR Agent