Artikel anhören:
Voiced by Amazon Polly

In der vergangenen Woche erlebte Frankfurt am Main das bisher größte Modeevent, das in der Stadt jemals stattfand. Allein in der letzten Woche kamen noch zahlreiche Veranstaltungen dazu, die sich von der Dynamik und der Freude rund um das Thema Mode anstecken ließen.

#Anzeige

Damit hat Frankfurt gezeigt, dass es die Frankfurt Fashion Week als Plattform und Schaufenster braucht, um der Modeszene in Frankfurt einen Platz zu geben. Neue und aufstrebende Designerinnen und Designer wie Samuel Gärtner haben sich genauso wohl gefühlt, wie etablierte Top-Designer wie René Storck, Anja Gockel und Albrecht Ollendiek.

Es gibt jetzt eine echte Chance, Frankfurt zu einer Lifestyle- und Fashionstadt weiterzuentwickeln. Vor der Kulisse der weltweit bekannten Skyline präsentierte sich Frankfurt als Fashion Runway mit eigenständigem Charakter und vielfältigen Facetten.

Viele kreative Formate, Runways, aber auch Kunst- und Designprojekte inszenierten die Stadt emotional, nachhaltig und vielseitig. Die Bürgerinnen und Bürger Frankfurts genossen Mode und ihre Macher in der ersten Reihe. Die Frankfurt Fashion Week bewies, dass Mode nicht abgehoben, sondern nahbar, nachhaltig und auch erschwinglich sein kann.

Foto: Frankfurt Fasion Week

Die Frankfurt Fashion Week bot mit insgesamt 121 verschiedenen Events, davon 52 frei zugänglich, und 39 Veranstaltern nationalen sowie internationalen Talenten eine Bühne und setzte mit den Themen „Sustainable Fashion/Design & Art“ eine wichtige Botschaft für Modebegeisterte in nah und fern.

123 Designer, darunter 88 regionale, waren mit ihren Shows, Projekten und Aktionen beteiligt. Veranstaltungen wie die Frankfurt Fashion Lounge von Sevinc Yerli, Fashion Shows der Designer René Storck, Anja Gockel, Albrecht Ollendiek, Samuel Gärtner und weiterer Designer und Designerinnen fanden in wenigen Tagen eine Plattform und eine Sichtbarkeit in der Stadt.

Präsentationen und Open Studios luden ein, Fashion und alle Themen rund um nachhaltiges Design zu erkunden und zu erleben. Hervorzuheben ist sicherlich die hohe Beteiligung und Unterstützung der Modebranche in Frankfurt, ohne die es nicht möglich gewesen wäre, diese Woche erfolgreich zu bestreiten.

Foto: Frankfurt Fasion Week

Hinzu kamen Veranstaltungen wie die Fair Fashion Days, Transforming Frankfurt Fashion, Faces of Frankfurt, die Skateweek, der Lea und viele weitere, die die Plattform der Fashion Week nutzten und sich erfolgreich integrierten.

Für alle Interessierten bot zum Beispiel Into Design geführte Spotlight-Touren durch Frankfurts kreative Künstlerszene an und das Fashion-Booklet „Voilà – Fashion Designers in Frankfurt“ informierte über lokale Designer und verriet die Top-Adressen.

Frankfurt am Main hat gezeigt, dass die Frankfurt Fashion Week zurecht einen wichtigen Platz im Modekalender des Jahres einnehmen kann. Diese Plattform haben sich die Frankfurter Designerinnen und Designer sowie das gesamte Ökosystem lange erwünscht und auch erträumt.

Foto: Frankfurt Fasion Week

Für einen Überblick zu allen Veranstaltungen, die im Rahmen der Frankfurt Fashion Week stattfanden, schauen Sie in den Kalender unter frankfurt.fashion.

Shots Magazin / © Fotos: Umut Kiran (3), Alessandro Antonini Photography (1), Frankfurt Economic Development

#Empfehlungen | #Anzeigen

Rubriken: Events Fashion