Skulpturen aus Metall, die als Lichtquelle dienen und dabei noch Kunst sind. Möglich wird dies durch „Connecting Lights“ mit dem Label „Sacrea“. Die Bayern haben sich mit ihren Objekten bereits einen bundesweiten Namen gemacht.

#Anzeige

Ramses Goldblat (Designer), Benjamin von Pfaler (Metallbaumeister) und Matthias Larasser-Bergmeister (Bildhauer und Kunstschmiedmeister) stellen diese außergewöhnlich ansprechenden Lichtquellen her.

Zum Einsatz kommen die Skulpturen in privaten Gärten, Parks und öffentlichen Anlagen oder Innenhöfen von Unternehmen. Die Teile sind in verschiedenen Größen erhältlich. Lichtfarben sowie Lichtstärken sind individuell gestaltbar.

Ramses Goldblat, Benjamin von Pfaler, Matthias Larasser-Bergmeister
Ramses Goldblat, Benjamin von Pfaler, Matthias Larasser-Bergmeister

Das Künstler-Trio steht dabei für eine eigene Handschrift. „Wir wollen immer Einzigartiges kreieren und haben dabei einen ganz eigenen Stil entwickelt. Frei von jeglicher Prägung und Schubladendenken“, sagte Ramses Goldblat heute zu „Shots“.

Und weiter meinte er: „Licht ist Lebensenergie. Mit unseren Lichtkreationen möchten wir dazu beitragen, das Leben der Menschen fröhlicher zu gestalten und zu bereichern.“ Für die Herstellung bringen die Macher jahrzehntelange Erfahrung in der Gestaltung und Verarbeitung von Metall mit.

Bei den Lichtskulpturen für den Außenbereich werden Stahl, Bronze- und Aluminium-Materialien verwendet. Dazu kommen LED-Elektroausstattungen, um eine sichere und langlebige Funktion zu gewährleisten. Alle Materialien stammen aus Deutschland und die Fertigung findet im eigenen Haus statt.

Sacrea, Connecting Lights
Sacrea, Connecting Lights

Die Kugeln sind bis zu 150 Kilogramm schwer. Für „Sacrea“ muss man Preise zwischen 2.500,- und 9.000,- Euro kalkulieren. Geometrische Designerleuchten für den Innenraum sind bereits im Preissegment von knapp über 300,- Euro bis 1.800,- Euro erhältlich.

Ausführliche Informationen dazu gibt es unter sacrea.de. Licht als Kunst in einem einzigartigen Look. Kein Wunder also, dass „Sacrea“ soviel wie heilige Kreation bedeutet…

Bildergalerie:

Fotos: Connecting Lights

#Empfehlungen | #Anzeigen