Das Weingut Ornellaia kündigt an, dass der Le Serre Nuove dell’Ornellaia 2016 bald auf allen internationalen Märkten in den Handel kommen wird. Zusammen mit dem 2015er gilt dieser Jahrgang als einer der heiß ersehntesten, ist er doch ein echtes Spiegelbild des mediterranen Klimas von Bolgheri in Italien.

#Anzeige

Der Jahrgang 2016 ist Terroir pur und liegt mit einem ungewöhnlich warmen Wetter und ergiebigen Niederschlägen im Februar ganz auf der Linie dessen, was immer mehr zur Normalität im Winter von Bolgheri zu werden scheint. So kam es zu einem perfekten Austrieb und dank der feuchten Böden und des warmen Aprilwetters zu einem schnellen und normalen Wachstum der Reben.

Im Mai haben sich die Temperaturen auf normalem Niveau eingependelt, das Wachstum verlangsamt und die Blüte in der letzten Maiwoche bei trockenem und sonnigem Wetter begünstigt, eine perfekte Bedingung für den Fruchtansatz.

Charakteristisch für den Sommer waren geringe Niederschläge, die einen nicht unerheblichen Trockenstress gegen Ende der Reifephase verursachten. Nicht einmal die sonst im August üblichen Gewitter kamen auf und so war auch noch die erste Lesezeit durch die Trockenheit geprägt.

Le Serre Nuove dell’Ornellaia 2016
Le Serre Nuove dell’Ornellaia 2016

Glücklicherweise erlaubten es die nachts sehr viel niedrigeren Temperaturen den Reben, sich von der Hitze des Tages zu erholen. „Le Serre Nuove dell’Ornellaia 2016 ist das Ergebnis eines weiteren ausgezeichneten Jahrgangs, der alle Vorzüge des Klimas von Bolgheri deutlich macht“, sagt Axel Heinz, Gutsdirektor und Önologe von Ornellaia, der auf dem Foto oben zu sehen ist.

Und weiter meint er: „Kennzeichnend ist seine intensive Farbe, in der Nase besticht das Bouquet reifer roter Früchte und von Gewürznoten. Reich und rund mit einer samtigen Tanninstruktur, die den Gaumen einhüllt, verbindet dieser Wein ein unmittelbares Trinkvergnügen mit einem außerordentlichen Alterungspotenzial.“

Na dann, das ist auf jeden Fall der Le Serre Nuove dell’Ornellaia eines besonderen Jahrgangs…

-> Neue Inhalte von @shotsmagazin erhalten?
Folgen Sie bei LinkedIn, Flipboard, Pinterest, Twitter oder Facebook.

Fotos: Ornellaia