Die Idee eines Mannes erzählen, die sich auf Erinnerungen und Abenteuer stützt, um über heute zu sprechen – das ist die Botschaft, die Giorgio Armani für den Herbst und Winter 2018-2019 auf dem Laufsteg transportiert.

#Anzeige

Die Kollektion zeigt Männer, die sich sorgsam und ohne Frivolität kleiden und ihre Persönlichkeit in der ungezwungenen Geste in einem natürlichen Dialog zwischen Körper und Kleidung ausdrücken.

Die Acht-Knopf-Zweireiher mit Spike-Revers betonen die Taille und die Schultern und sorgen für eine bestimmte Körperlichkeit. Hosen umspielen die Beine. Die langen Mäntel und Bomberjacken mit Nackenstütze sorgen für eine lockere Eleganz.

Giorgio Armani, Herbst Winter 2018 2019
Giorgio Armani, Herbst Winter 2018 2019

Accessoires haben hier einen entscheidenden Charakter: Robuste Stiefel, Rucksäcke wie große weiche Taschen, Hüte. Die Texturen sind wertvoll, aber nicht ausgestellt, drücken sich durch Materialien und Handwerkskunst aus, die den Oberflächen eine weiche Hand und eine opake Erscheinung geben, als Zeichen einer bereits gelebten Geschichte.

Samt spielt eine herausragende Rolle. Ein erzählerischer Geist definiert die chromatische Reise: Eine progressive Bewegung, die sich überraschend mit den sanften Tönen und Nuancen des Kaschmirs öffnet, um sich in leichtem Militärgrün, in Grau und schließlich in Schwarz zu verdichten, mit unerwarteten Akzenten von Smaragd und Rubin.

Giorgio Armani, Herbst Winter 2018 2019
Giorgio Armani, Herbst Winter 2018 2019

Die Impressionen zur Menswear von Giorgio Armani für den Herbst und Winter 2018-2019 sehen Sie hier in der Bildergalerie bei „Shots“. Die Fotos wurden bei der Fashion Week in Mailand aufgenommen.

Bildergalerie:

Fotos: Giorgio Armani / Quelle: fashionpress

Rubriken: Fashion Gentlemen