Lyst (-> lyst.de), eine Suchmaschine für Premium-Mode, startet ab sofort mit einem deutschen Online-Auftritt. Dort können Fashion-Victims jetzt rund 655.000 Luxus-Artikel von 4.715 Marken und Händlern wie Mytheresa, Stylebop, Gucci, Farfetch, Balenciaga, Givenchy, Helmut Lang sowie Adidas finden und vergleichen.

#Anzeige

Das 2010 ins Leben gerufene Unternehmen wird weltweit von mehr als 70 Millionen Menschen aus über 120 Ländern genutzt. Mit Lyst können Nutzer nicht nur sehen, ob und in welchen Shops bestimmte Mode-Produkte noch verfügbar sind, sondern auch Sales und Angebote entdecken sowie händlerübergreifend Preise vergleichen.

2017 stieg der weltweite Branchenführer für Luxusgüter, LVMH (Moët Hennessy Louis Vuitton), in das Unternehmen ein. “Die Digitalisierung ist eine der größten Herausforderungen unserer Zeit und beeinflusst auch die Modeindustrie maßgeblich, denn immer mehr Leute kaufen online ein – auch Premium-Produkte“, sagt Chris Morton, CEO und Mitgründer von Lyst.

lyst.de
lyst.de

Und weiter meint er: „Mit Lyst bieten wir Konsumenten einen marken- und händlerübergreifenden Überblick über aktuelle Top-Mode und Angebote, damit diese sich problemlos in der Online-Shoppingwelt orientieren können. Wir freuen uns, nun auch unsere deutschen Nutzer gezielt dabei zu unterstützen, unkompliziert die für sie passenden Produkte zum besten Preis zu finden.”

Lyst ist seit Dezember 2017 profitabel und steigerte seinen Außenumsatz im Geschäftsjahr 2018 um 45 Prozent auf 270 Millionen Euro. Aktuell beschäftigt Lyst 119 Mitarbeiter in London und New York.

-> Über neue Artikel in Social Media informiert werden?
Folgen Sie täglichen Updates vom @shotsmagazin bei Twitter, Facebook, Pinterest oder Flipboard.

Fotos: Lyst