Der viel diskutierte Dokumentarfilm „Takumi – eine 60.000-Stunden-Geschichte über die Zukunft menschlicher Handwerkskunst“ ist jetzt online und gratis abrufbar.

#Anzeige

Die Doku von Regisseur Clay Jeter schildert den langen Weg japanischer Handwerkskunst, denn im Land der aufgehenden Sonne gilt man erst nach 60.000 Arbeitsstunden als Meister seines Fachs.

Das entspricht einer Arbeitszeit von acht Stunden pro Tag über 250 Tage im Jahr und das ganze 30 Jahre lang. Der Film begleitet vier Japaner, die ihr Leben ihrem Beruf gewidmet haben.

Takumi-Meister: Doku von Lexus
Takumi-Meister: Doku von Lexus

Dabei sind eine Künstlerin des traditionellen Papierschnitts, ein mit zwei Michelin-Sternen ausgezeichneter Koch, ein Meister der Fahrzeugfertigung und ein Schreiner bei einem der ältesten Bauunternehmen der Welt – allesamt angesehene Takumi.

Der von Lexus in Auftrag gegebene Film hinterfragt dabei aber auch, ob und wie lange dieser Weg in Zeiten von Künstlicher Intelligenz (KI) noch zukunftsfähig ist, wenn immer mehr Maschinen präziser und schneller agieren als Menschen.

Takumi-Meister: Doku von Lexus
Takumi-Meister: Doku von Lexus

Nachdem die Dokumentation im vergangenen Jahr ihre Premiere feierte und anschließend über Amazon Prime verfügbar war, ist das 54-minütige Video nun gratis und frei abrufbar.

Unter lexus.de/handwerkskunst erhalten Zuschauer*innen sehenswerte Einblicke in die Takumi-Welt.

-> Neue Inhalte von @shotsmagazin erhalten?
Folgen Sie bei LinkedIn, Flipboard, Pinterest, Twitter oder Facebook.

Shots Magazin / © Fotos: Lexus

Rubriken: Gentlemen Ladies