Hip-Hop-Promi Giwar Hajabi, besser bekannt unter seinem Künstlernamen Xatar, mischt nun auch auf dem Gaming-Markt mit. Über seine Konzernfirma „G-Ventures“ steigt der Unternehmer bei der Berliner „Gaming Stars“ App ein.

#Anzeige

„G-Ventures“ bringt dabei nicht nur die Social-Media-Reichweiten einiger der angesagtesten Künstler des Landes mit, sondern auch die Marketing-Power des Netzwerks.

Das Potenzial von „Gaming Stars“ hat den Musiker auf Anhieb überzeugt: Mit der App können sich Spieler in unterschiedlichsten PlayStation-, Xbox- und PC-Games miteinander messen.

„Gaming Stars“ sorgt für eine Demokratisierung des E-Sports und bietet Hobbygamern die Möglichkeit, jetzt damit Geld zu verdienen, so wie es zuvor nur Pro-Gamern vorbehalten war.

"Gaming Stars" App
„Gaming Stars“ App

Neben klassischen 1vs1 Matches sowie Turnieren können Gamer in einem weltweit einzigartigen Modus namens „Skill Challenges“ auf ihr eigenes Gameplay tippen. Ausschlaggebend sind die individuellen Fähigkeiten der Gamer.

Unter Xatars „Goldmann Group“ agieren verschiedene Firmen, wie seine Plattenfirma „Goldmann Music“, bei der neben Deutschrap-Größen wie SSIO, Eno und Schwesta Ewa auch internationale Stars unter Vertrag stehen.

Artem Morgunov
Artem Morgunov

Mit dem Konzernunternehmen „G-Ventures“ investiert Xatar in aufstrebende Unternehmen und Ideen. Hinter der „Gaming Stars“ App steht das Berliner Start-up namens „Global Esports Entertainment“ unter der Geschäftsführung von Artem Morgunov.

Shots Magazin / © Fotos: Gaming Stars, Goldmann Ventures, Goldmann Entertainment

#Empfehlungen | #Anzeigen

Rubriken: Gentlemen