Je mehr, desto besser. Das gilt nicht nur für mobile Casino-Spiele, sondern schien auch das Credo vieler Modemarken im Jahr 2021 zu sein, denn die Expansion in die Herrenmode war eine beliebte Maßnahme.

#Anzeige

Aber auch andere Faktoren führten zu dieser Tendenz. In der heutigen Zeit ist es immer wichtiger, ein gepflegtes, und vor allem modisches Äußeres vorzuweisen, und das gilt auch für Männer. Und infolgedessen kaufen sie auch mehr ein.

Gemeinsame Bezugspunkte für Männer, die sich viele Modemarken zunutze machen, sind Sportler. So hat Frame in diesem Herbst seine sieben Jahre alte Herrenmode-Linie neu aufgelegt, da der neue CEO Nicolas Dreyfus in dieser Kategorie eine große Chance für seine Marke sieht.

Ziel ist es, die Herrenlinie, die sich nun auf „zeitlose Klassiker mit einem gewissen Etwas“ konzentriert, von 10 auf 50 Prozent des Geschäfts zu steigern. Zu den ersten Marketingmaßnahmen für die Linie gehörte die Ausstattung von NBA- und NFL-Spielern für den Spieltag.

Am 18. Dezember veröffentlichte die Marke einen Instagram-Post mit sieben Bildern, auf denen unter anderem der Indiana-Pacers-Spieler Justin Holiday in einem Frame-Trenchcoat und der Arizona-Cardinals-Spieler Isaiah Simmons in einem Frame-Überhemd zu sehen waren.

Mit 1.700 Likes und Dutzenden von Kommentaren erhielt der Beitrag mehr Reaktionen als jeder andere Frame-Post der letzten Monate. Jens Grede, der Mitbegründer von Frame, glaubt fest an den Einfluss von Sportlern.

In diesem Jahr hat er sich mit Tom Brady zusammengetan, um eine Männermodemarke mit dem Namen Brady zu entwickeln. Die Marke soll Mitte Januar auf den Markt kommen, ganz nach dem Vorbild Jordan.

Es ist erwähnenswert, dass der Instagram-Account @LeagueFits der NBA-Publikation Slam, der ausschließlich das Aussehen der Sportler dokumentiert, 766.000 Follower hat, darunter auch Grede. Ein weiterer Beleg für die Annahme, dass „Sportler“ für Männer gleichbedeutend mit „Stilikone“ ist, ist eine Statistik im neuen Bericht Pinterest-Predicts 2022.

Unter den Trends der Plattform heißt es, dass die Suchanfragen nach „Perlenketten für Männer“ in dem im Juni 2021 endenden Jahr im Vergleich zum Vorjahr um das siebenfache gestiegen sind. Das hängt zweifellos mit dem Outfielder der Atlanta Braves, Joc Pederson, zusammen, der viel Presse für das regelmäßige Tragen dieses Accessoires erhalten hat.

Warum Modemarken 2021 auf Männermode setzten
Warum Modemarken 2021 auf Männermode setzten

Zusammen mit der Generation Z sind Männer die am schnellsten wachsende Nutzergruppe bei Pinterest. Da Männer sich immer mehr für Mode interessieren, bringen Marken als Reaktion auf die Nachfrage Herrenmode auf den Markt – manchmal auch indirekt über Partnerhändler.

Das war der Fall bei dem New Yorker Label Commission, das im Herbst Herrenmode auf den Markt brachte, und bei dem Pariser Unternehmen Gauchere, das im September eine Herrenkollektion herausbrachte.

Beide wurden durch den Online-Luxuseinzelhändler Ssense aufgrund des Erfolgs ihrer Damenkollektionen in diesem Geschäft dazu angeregt. Fünfzig Prozent der Kunden von Ssense sind Männer. Laut „The NPD Group“ hat das Wachstum der Männerbekleidung das der Frauen weiterhin übertroffen.

Von Januar 2021 bis November 2021 stieg der Umsatz mit Herrenbekleidung um 12 Prozent im Vergleich zum gleichen Zeitraum vor der Pandemie 2019. Das waren vier Prozentpunkte mehr als der Anstieg bei der Frauenbekleidung.

„Männer erleben eine Neubewertung ihrer Modebedürfnisse“, so Kristen Classi-Zummo, Analystin für die Bekleidungsindustrie bei NPD. „Ob es nun an einer Änderung der Kleiderordnung im Büro liegt, an einer Änderung der eigenen Größe oder an einem neuen Fokus auf Wellness, sie stellen fest, dass ihre vorpandemische Garderobe eine Auffrischung braucht.“

Und es gibt keinen Mangel an Marken und Einzelhändlern, die diesen Weg gehen. Nili Lotan, die Designerin ihrer gleichnamigen Modemarke, gab diesen Monat bekannt, dass sie im Sommer 2022 Herrenmode auf den Markt bringen wird.

Ebenfalls wird die neue Herrenmode-Linie der Luxusmarke Erdem auf den Markt kommen, und The Outnet wird Herrenmode in sein Sortiment aufnehmen. Und allein in diesem Jahr hat der Einzelhändler New York & Company im August Herrenmode eingeführt, und Louis Vuitton eröffnete Anfang des Monats sein erstes eigenständiges Herrengeschäft in Miami.

Als Barneys at Saks im Januar in Greenwich, Connecticut, eröffnete, begründete Saks-Chefhändlerin Tracy Margolies die Entscheidung, die erste Etage den Herrenaccessoires zu widmen. „Die Herrenabteilung stärkt weiterhin das Geschäft“, sagte sie.

Shots als Leser*in unterstützen?Besuchen Sie unser Bezahlangebot.

-> Neue Inhalte zuerst sehen?
Folgen Sie @shotsmagazin bei LinkedIn, Telegram, Pinterest, Twitter oder Facebook.

Shots Magazin / © Fotos: NordWood Themes, Unsplash

#Empfehlungen | #Anzeigen

Rubriken: Fashion Gentlemen