Artikel anhören:
Voiced by Amazon Polly

Wenige Tage nach dem Verkaufsstart der Memoiren von Prinz Harry stürmt „Spare“ (deutscher Titel: „Reserve“) die deutschen Buch-Charts.

#Anzeige

Wie Media Control, der offizielle Partner der Buchbranche für Marktanalysen und Bestsellerlisten, ermittelte, steuert das Werk bereits nach wenigen Tagen auf 100.000 verkaufte Exemplare zu.

Dabei sind es vor allem Jüngere in der Altersgruppe zwischen 30-39 Jahren (> 30 Prozent) und Frauen (68 Prozent), die sich für die Neuerscheinung interessieren.

In der jetzt erscheinenden Börsenblatt-Bestsellerliste, dem offiziellen Organ der deutschen Buchbranche, wird die Autobiografie des royalen Aussteigers Platz #1 belegen.

Laut Ulrike Altig, Geschäftsführerin von Media Control, lägen die Verkaufszahlen der ersten Tage bereits deutlich über denen anderer Bestseller.

Allein am Dienstag, dem ersten Verkaufstag, seien in Deutschland rund 40.000 Harry-Bücher verkauft worden und damit mehr als doppelt so viele wie von der im November 2020 erschienenen Autobiografie des ehemaligen US-Präsidenten Barack Obama („Ein verheißenes Land“).

„Die Nachfrage ist so gigantisch, dass die Memoiren des Herzogs von Sussex das am meisten verkaufte Sachbuch der letzten zehn Jahre werden könnte“, prognostiziert Altig.

Die mehr als 500 Seiten starke Autobiografie, die mit Unterstützung des bekannten Ghostwriters J.R. Moehringer verfasst wurde, beinhaltet brisante Enthüllungen über die Vergangenheit des Prinzen sowie pikante Details über Spannungen innerhalb der Königlichen Familie.

Foto: Prinz Harry: "Reserve" wird zum Rekord-Buch.

Erstmals spricht der Sohn von König Charles III. über seine Zeit als Hubschrauber-Pilot in Afghanistan. 25 Taliban seien durch ihn im Laufe seiner sechs Einsätze ums Leben gekommen, berichtet Harry.

Zu lesen ist in dem Buch auch, wie er mit 17 Jahren auf einem Feld hinter einem Pub beim Sex mit einer deutlich älteren Frau seine Jungfräulichkeit verlor.

„Sie mochte Pferde sehr gerne und behandelte mich wie einen jungen Hengst“, wird der Prinz zitiert. Das Vergnügen sei jedoch nur von kurzer Dauer gewesen.

Und weiter: „Es war eine schnelle Angelegenheit. Danach hat sie mir einen Klaps auf den Po gegeben und hat mich weggeschickt.“

Media Control ist der offizielle Partner der Buchbranche für Marktanalysen und Buch-Bestsellerlisten.

Das Unternehmen erhält seine Daten über jedes verkaufte Buch in Deutschland täglich von über 9000 Verkaufsstätten, unter anderem aus dem klassischen Sortimentsbuchhandel, dem Onlinehandel und den Bahnhofsbuchhandlungen.

© Fotos: filedimage (1), MichaelVi (1), de.depositphotos.com

#Hinweis
Das seit 2016 kostenlose "Shots Magazin" gefällt Ihnen? Sie können die Redaktion unseres unabhängigen Verlages mit dem Betrag Ihrer Wahl unterstützen - online per PayPal, Kreditkarte oder Debitkarte. Klicken Sie dazu auf den Spendenbutton. Vielen Dank!
(-> Datenschutzerklärung)

#Empfehlungen | #Anzeigen

Rubriken: Gentlemen