Für den diesjährigen Herbst-Winter präsentierte John Galliano bei Maison Margiela eine Kollektion, die ebenso exzentrisch ist wie der Designer selbst. So verleiht das Enfant Terrible der Modewelt einem Trenchcoat kurzerhand einen Ausschnitt mit Korsett-Silhouette.

#Anzeige

College-Jacken, Plaid-Anzüge, paillettenbesetzte Kleider, Fell-Boots und Ledermäntel in Schlangen-Optik gehören da noch zu den tragbaren Entwürfen.

Maison Margiela, Herbst / Winter, 2017 / 2018
Maison Margiela, Herbst / Winter, 2017 / 2018

Eine Handtasche auf dem Kopf, die an eine Grenadiermütze erinnert, ist dann doch schon etwas zu viel des Guten – es sei denn, man gehört zur Gardedivision der britischen Armee.

Ganz nach dem Motto „mehr ist mehr“ spart Galliano auch nicht mit Polka Dots, Tapisserie-Drucken, Blumenprints und Hahnentrittmustern. Einige Models tragen Pfauenfedern, Garn sowie überdimensionale Haarclips im Haar.

Ob sich dieser Laufsteg-Trend durchsetzen wird – wir werden es sehen…

Bildergalerie:

-> Neue Inhalte von @shotsmagazin erhalten?
Folgen Sie bei LinkedIn, Flipboard, Pinterest, Twitter oder Facebook.

Quelle: fashionpress.de / Fotos: Maison Margiela

Rubriken: Fashion Ladies