Romantisch, farbenfroh, ausgefallen, sexy oder vielleicht sogar schrill – bei den derzeitigen Bademodentrends ist für jede Strandnixe das passende Modell dabei. Im Freibad eine gute Figur machen? Das ist mit jeder Größe möglich. Wer seinen neuen Bikini passend zum eigenen Figurtyp auswählt, fühlt sich rundum wohl und kann die warmen Sonnenstrahlen umso mehr genießen. Das sind die Must-Haves für diesen Sommer.

#Anzeige

Romantisch mit Raffungen, Rüschen und Volants

Tops, Röcke, Schuhe und Hosen mit romantischen Rüschen gibt es in diesem Jahr in Hülle und Fülle. Warum dann also bei der Bademode darauf verzichten? Bikinis und Badeanzüge mit Raffungen und Rüschen wirken besonders verspielt und passen zu einem bezaubernden Indian-Summer.

Neue Formen für jeden Body

Früher gab es entweder Bikinis oder Badeanzüge – doch wie wäre es mit beidem gleichzeitig? Die sexy Kombination aus Bikini und Badeanzug wird auch Monokini genannt und ist mit tiefem Rückenausschnitt, Cut-Outs, hohen Beinausschnitten a la Baywatch oder extravaganten Schnürungen erhältlich. Jedes Modell hat seine Vorteile und je nach Ausführung und Verarbeitung lassen sich die eigenen Vorzüge betonen.

Gut gestylt an Strand und Pool: Das sind die Bademodentrends 2017
Gut gestylt an Strand und Pool: Das sind die Bademodentrends 2017

Bei der großen Auswahl an Bademode im Sortiment von Onlineshops finden Frauen die verschiedensten Modelle, die in dieser Saison durchaus vom tristen Schwarz abweichen dürfen: Wilde Blumenprints, Leomuster und maritime Streifen auf Kleidern, Badeanzügen und Bikinis bringen Farbe und Safari-Feeling ans Wasser. Nur Mut – mit kunterbunten Farben versprüht man nämlich auch gleich bessere Laune und wirkt selbstbewusster und fröhlicher auf seine Mitmenschen.

Nude, Metallic und Gold – Discofeeling am Pool

Der Nude-Trend ist vielleicht nicht neu, seit jedoch die Kardashians ihn für sich entdeckt haben, kommt in dieser Saison keine Fashionista mehr daran vorbei. Auch wenn es bei Swimwear vielleicht ein wenig befremdlich klingt, so ist der hautfarbene-Look der Trend für den Sommer 2017. Am besten greift man zu einem Modell, das etwa zwei Nuancen dunkler als der eigene Hautton ist, um einen Kontrast herzustellen.

Gut gestylt an Strand und Pool: Das sind die Bademodentrends 2017
Gut gestylt an Strand und Pool: Das sind die Bademodentrends 2017

Wer sich etwas „angezogener“ fühlen möchte, wählt am besten eine Kombination aus Rüschen, Schnürungen oder Materialmixen mit Metallic- oder Häkelmustern. Auch wenn es zunächst gewagt erscheint – auf sonnengebräunter Haut ist solch ein Nude-Biki wirklich ein Hingucker und einen Versuch wert. Alternativ kann man seinen Sommer-Body auch mit Roségold oder kompletten Metallictönen in Szene setzen. Die Glow-Akzente lassen einen frisch und modern aussehen und passen zu jedem Hautton.

Sommerliche Accessoires

Passend zur Bademode kann man am Strand auch schicke Maxikleider, Kaftans und Tuniken überziehen, um beispielsweise für einen kleinen Snack zwischendurch passend gekleidet zu sein. Besonders angesagt sind derzeit Kleider mit Fransen, großen Blumenmustern und Accessoires aus Bast.

So oder so: Dieser Sommer wird bunt gemischt mit Nudetönen und Flowerpower-Flair. Er bietet für jede Frau das Richtige…

-> Neue Inhalte von @shotsmagazin erhalten?
Folgen Sie bei LinkedIn, Flipboard, Pinterest, Twitter oder Facebook.

Fotos: Flickr, Campaign Vira Viccio Beachwear, Daniel M Viero, CC BY 2.0, Bestimmte Rechte vorbehalten (1), Pixabay, CC0 Public Domain (2)