Wenn die gute Laune einen kaum noch am Schreibtisch halten kann, die Blätter an den Bäumen die Straßen und Wälder in ein grünes Meer verwandelt haben, dann kann man den Sommer schon ganz schön deutlich riechen. Höchste Zeit also, dass man ihn auch sehen kann!

#Anzeige

Dass Farben die Laune erheblich steigern können, dafür braucht man keine Studien. Und wer es einmal gewagt hat, etwas tiefer in den Topf zu greifen, der merkt ganz schön schnell, wie toll dieses Gefühl sein kann, anderen Menschen ein Lächeln aufs Gesicht zu zaubern. Fashionpress zeigt die schönsten Farben, die diesen Sommer jeden zum Strahlen bringen werden.

Pretty in Pink

Was für manche zu viel des Guten sein kann, hat für andere genau den richtigen Effekt. Wer Pink trägt, hat keine Probleme damit, im Mittelpunkt zu stehen. Der laute Ton passt gut zum sogenannten Wintertyp, also Menschen mit einem etwas kühleren Hautton und dunklen Haaren. Wer sich erst einmal herantasten möchte, der sollte zu Accessoires greifen oder mit einem Unterteil beginnen.

Pretty in Pink
Pretty in Pink

Denn je näher der Farbton am Gesicht ist, desto eher kann man erkennen, ob er zum Teint passt oder eben nicht. Kühle Typen, die sich bewusst sind, wie gut ihnen Pink steht, können mit einer Pink-Rot-Kombination sogar noch mehr Aufmerksamkeit auf sich ziehen.

Grün und Blau

Lange galt der Farbe der Hoffnung wenig Aufmerksamkeit, dafür ist sie jetzt sehr facettenreich auf dem Vormarsch. Von Neon- über Gras- bis hin zu sanftem Grün: Wem die knalligen Nuancen zu heftig sind, der wird auf jeden Fall auch bei den gedeckteren Tönen fündig werden.

Wie manche Accessoires zeigen, vertragen sich manche Grüntöne wunderbar mit Gelb – die Farben des Sommers dürfen also ruhig mal untereinander gemixt werden. Auch elektrisierendes Blau gehört zur aktuellen Farbpalette und dürfte für alle, die mit kräftigen Farben bisher wenig am Hut hatten, ein toller Einstieg sein.

Von wegen gelbe Gefahr

Wer bei gelben Outfits immer noch an den Postboten oder Biene Maja denken muss, der sollte schnellstens mal seinen Styling-Horizont erweitern. Gelb steht nämlich mehr Menschen als man im ersten Augenblick vermuten mag. Und diesen Sommer sollte jeder mindestens ein gelbes Teil in seine Garderobe aufnehmen.

Von wegen gelbe Gefahr
Von wegen gelbe Gefahr

Dabei kann man sich an eine einfache Faustregel halten: Helle und sanfte Töne passen auch eher zu hellen und sanften Haar- und Hauttypen. Knalligere Gelbnuancen passen gut zu einem etwas dunkleren Teint und zu dunklem Haar.

Matching Partners – das passt dazu

Eines ist sicher, wer zu Farbe greift, wird wahrgenommen und gesehen. Wer nicht so der Typ ist, der Aufmerksamkeit auf sich ziehen möchte, für den gibt es immer eine abgeschwächte Variante: Entweder man trägt eher zurückhaltende Outfits und greift dann zu Accessoires, die etwas mehr herausstechen, oder man sucht sich ein farbiges Teil aus und kombiniert es mit Denim, weißen oder hellgrauen Teilen.

Sie beruhigen das Auge und gehören ganz nebenbei sowieso zu den Must-Haves einer jeden Garderobe…

Quelle: fashionpress.de / Fotos: Pixabay, CC0 Public Domain

Rubriken: Fashion Ladies