Die Uhrenmanufaktur Grovana kam nun mit einer Support-Kampagne heraus. Dafür haben drei Street-Artists aus Zürich und Basel jeweils eine passende Stoffmaske zu verschiedenen Damenuhren designt.

#Anzeige

Als der Lockdown kam, drehte sich die Welt für Grovana plötzlich langsamer. Sämtliche Uhrenmessen fanden nicht mehr statt.

„Die Coronakrise hat uns stark getroffen. Von einem Tag auf den anderen brachen praktisch alle unsere Absatzmöglichkeiten weg. Es hat sich gezeigt, dass digitale Vertriebskanäle wie ein Webshop und Online-Kommunikation immer wichtiger werden“, sagt Christopher Bitterli, Geschäftsleiter und Inhaber von Grovana.

Ebenfalls begann die Firma schon während der ersten Welle, Schutzmasken zu importieren und verkaufen. Die Idee einer Zusammenarbeit mit Künstlern hatte Christopher Bitterli, als er einen Bericht über die Kultur- und Kunstschaffenden sah, die wegen Corona ebenfalls gebeutelt sind.

Bitterli, ein grosser Kunstfan, fand es an der Zeit, Synergien zu nutzen und sich gegenseitig zu unterstützen. So wurde die Kampagne „Raise your Wists for local Artists“ ins Leben gerufen, bei der drei der besten Street-Artists der Schweiz mitwirken.

Céline Quadri und Taina aus Zürich sowie Patrizia Stalder aus Basel
Céline Quadri und Taina aus Zürich sowie Patrizia Stalder aus Basel

„Wir wollten mit weiblichen Künstlerinnen kooperieren, weil die Uhrenindustrie seit Jahren auf die Herren fokussiert ist. Die Damenuhren werden dabei eher stiefmütterlich behandelt und oft nur als unauffälliges Accessoire wahrgenommen. Das wollen wir mit unseren drei Street Artists ändern“, sagt Bitterli zur Kampagnenidee.

Céline und Taina aus Zürich sowie Patrizia Stalder aus Basel haben je eine Damenuhr von Grovana auserkoren, zu der sie eine passende Stoffmaske designt haben. Die neuen sowie umweltfreundlichen Eco-Baumwollmasken sind dreilagig und waschbar.

Beim Kauf einer Uhr bekommt die Käuferin eine Maske dazu, ebenfalls können die Masken einzeln gekauft werden. Die Künstlerinnen verdienen dabei 25,- Franken pro Maske – so viel wie die Maske im Verkauf kostet.

Grovana spendiert somit den Masken-Einkaufspreis von 12,- Franken und darf sich dafür in den Netzwerken der Künstlerinnen präsentieren.

-> Neue Inhalte vom @shotsmagazin erhalten?
Folgen Sie bei Telegram, LinkedIn, Pinterest, Twitter oder Facebook.

-> Aktuelle Tipps für die Redaktion?
Schreiben Sie uns bei WhatsApp oder via E-Mail.

Shots Magazin / © Fotos: Grovana

Rubriken: Fashion Ladies