Pünktlich zum Jahresanfang 2021 brachte Dior nun eine neue High-Fashion-Tasche heraus, die nach Christian Diors Schwester Cathrin benannt ist – die Dior Caro Bag.

#Anzeige

Diese Tasche ist aufgrund der intensiven Verbundenheit zur Gründerfamilie ein absolutes Herzensprojekt der weltbekannten Luxusmarke, wie eine Sprecherin des Unternehmens nun mitteilte.

Die Caro Bag wird aktuell in den Ateliers in Italien hergestellt. Die damit verbundene Handwerkskunst soll die Schönheit des Luxury-Items mit außergewöhnlichen Materialien kombinieren.

Und das ist optisch und haptisch äußerst gelungen. Die Produktion der Taschen ist sehr aufwendig, wie Dior versichert. Denn nachdem die Stücke sorgfältig aus Kalbsleder geschnitten wurden, sind 18.000 Stiche erforderlich, um den Style zu produzieren.

Dior Caro Bag
Dior Caro Bag

Ein luxuriöses „Christian Dior“ Goldsiegel wird angebracht, bevor die Tasche, die von innen nach außen montiert ist, mit der rechten Seite nach außen gedreht wird.

Als Nächstes werden in akribischer Kleinarbeit die Metallzubehörteile mit der edlen „CD“ Signatur – von den Kettengliedern bis hin zum Verschluss – angebracht.

So kommt die Dior Caro Bag in zwei Größen sowie unter anderem in zeitlosem Schwarz, Grau, Beige und Elfenbein. Die kleine Version ist dabei in exklusiven Varianten erhältlich, die mit Lammfell und rohem Denim verfeinert werden.

Dior Caro Bag
Dior Caro Bag

Diese Taschen dürften bei den Ladys zu gefragten Objekten der Begierde avancieren und beginnen preislich bei rund 3.000,- Euro.  Sie eignen sich dank austauschbarer Schultergurte für abwechslungsreiche Looks.

Interessierte finden die Caro Bag jetzt ganz aktuell im Online-Shop von Dior unter dior.com.

Shots als Leser*in unterstützen?Besuchen Sie unser Bezahlangebot.

-> Neue Inhalte zuerst sehen?
Folgen Sie @shotsmagazin bei LinkedIn, Telegram, Pinterest, Twitter oder Facebook.

Shots Magazin / Fotos: Dior, Pol Baril, Act PR

#Empfehlungen | #Anzeigen

Rubriken: Fashion Ladies