Na, an was denken Sie bei dieser Überschrift? An einen Männerurlaub mit viel Alkohol und Sex samt exotischer Schönheiten? Falsch geraten. Wir zeigen Ihnen heute mit GetYourGuide und Tripping.com, wo Männer ganz indiviiduell gemeinsame Aktivitäten pflegen können.

#Anzeige

Das heisst, die Freunde zusammenzutrommeln und einfach mal dem Alltag entfliehen. Das Ganze passt hervorragend zum Männertag am 19. November 2017 und trifft in die Herzen von Pokerspielern, Fußballfans, Adrenalin-Junkies sowie Bierliebhabern.

Amsterdam, Bubble Soccer

Fußball mal anders: Bei Bubble Soccer ist Körperkontakt ausdrücklich gewünscht, denn es wird ordentlich gerempelt und gestoßen. Bei der Fußballvariante wird nach den Regeln des Hallenfußballs gespielt und es gewinnt am Ende das Team, das am meisten Tore schießt.

Dabei stecken die Spieler bis zu den Knien in einem aufgeblasenen und durchsichtigen Ball. Um dem Gegner den Ball abzunehmen, müssen sie hierbei andere Spieler anrempeln und rollen dabei nicht selten selber übers Spielfeld. Ab 500,- Euro pro Gruppe bis zu acht Personen.

Übernachten können bis zu vier Personen in einem modernen Hausboot auf dem Fluss Amstel. Ob sie im Jacuzzi entspannen, ein Bierchen auf der Terrasse trinken oder sich im Wasser abkühlen – die Männerrunde wird sich hier wohlfühlen. Buchbar ab 382,- Euro pro Nacht.

Rio de Janeiro, Capoeira Kurs

Brasilianische Kampfkunst: Capoeira hat afro-brasilianische Wurzeln und vereint Kampf, Musik und Akrobatik. Nach den ersten Aufwärmübungen üben die Männer mit dem Trainer die verschiedenen Bewegungsabläufe und Techniken. Danach geht es direkt in die Roda, einen Kreis von Kämpfern und Musikern.

Ein Kampf findet immer zwischen zwei Personen statt und wird zu Musik durchgeführt. Capoeira basiert dabei auf spontanen Angriffen und Verteidigungsmomenten – ohne dass dabei Körperkontakt entsteht. Einen offiziellen Gewinner gibt es nicht – die Zuschauer entscheiden, wer den besseren Kampf gezeigt hat. Ab 30,- Euro pro Person.

Luxuriös schläft die Männergruppe mit bis zu zwölf Personen in dieser Villa auf einer Privatinsel, die sich 168 Kilometer von Rio de Janeiro entfernt befindet. Das Anwesen verfügt über einen Hubschrauberlandeplatz, so dass die Gäste schnell von Rio nach Hause fliegen können. Wenn sie sich keinen Hubschrauber mieten möchten, können sie während ihres Aufenthaltes auch das Schnellboot nutzen.

Ein Kapitän steht ihnen immer zur Verfügung. Mit dem Boot sind sie in etwas über einer Stunde in Rio. Außerdem können sie sich am Pool, im Jacuzzi oder am Privatstrand entspannen und sich vom Koch mit leckeren Gerichten verwöhnen lassen. Buchbar ab 3.374,- Euro pro Nacht.

Las Vegas, Porsche auf der Rennstrecke

Sich einmal im Leben wie ein richtiger Held fühlen: Auf der knapp 2,5 Kilometer langen Rennstrecke geben die Männer richtig Gas. Mit einem Porsche Caydmen S oder Shelby GT geht es ohne Geschwindigkeitsbegrenzung vier Runden auf der Formel 1 ähnlichen Strecke mit Höhenveränderungen und schnellen Kurven.

Ein Ausflug, bei dem sofort das Adrenalin in die Adern schießt. Ab 167,- Euro pro Person. Gemütlich machen können es sich bis zu 22 Personen in dieser Villa, die weniger als zehn Minuten vom Las Vegas Strip entfernt liegt.

Langeweile kommt bei der Männergruppe auch im Haus nicht auf, so gibt es unter anderem einen Billardtisch, eine Tischtennisplatte, einen Tischfußball, einen Pool, einen Whirlpool und einen Pokertisch. Buchbar ab 1.096,- Euro pro Nacht.

London, Brauereien und Ale-Tasting

Großbritannien ist für seine Pubkultur ebenso bekannt wie für seine Brauereien, die eine lange Tradition haben. Die Männer erfahren auf der Tour mehr über die Gärungsprozesse und auch wie das Bier verkostet, lagert und serviert wird. Was ist der Unterschied zwischen Pale Ale, Dark Ale, Ruby Red Ale und London Lager?

Welches Bier trinken die Briten am liebsten zu Fish and Chips oder britischem Cheddar? Der Guide und Bierspezialist klärt auf und natürlich wird zu den Bieren auch das passende Gericht serviert. Ab 54,- Euro pro Person.

Bei dem modernen Townhouse in der Nähe vom Piccadilly Circus schlägt das Herz jedes Pokerfans höher. Hier gibt es nämlich einen professionellen Pokertisch für sechs bis zehn Spieler.

Nach einer langen Pokernacht können es sich die bis zu 30 Gäste in den Indoor-Jacuzzis oder im Whirpool auf der Dachterrasse gut gehen lassen. Von letzterem genießen sie zudem einen tollen Ausblick über London. Buchbar ab 2.138,- Euro pro Nacht.

Fotos: GetYourGuide (4), Tripping.com (4)

Rubriken: Gentlemen Travel