Country, Jazz, Blues und Southern Soul, Rock ’n‘ Roll – die Südstaaten stehen für Musik und einzigartigen Sound. USA-Urlauber können jetzt den Spuren der Legenden durch sieben Bundesstaaten folgen: Texas, Louisiana, Mississippi und Alabama, Tennessee, North Carolina und Georgia.

#Anzeige

Denn die neue 15-tägige Mietwagenreise „Musical Roots of the South“ von Houston bis Atlanta ist bei CRD International, einem Spezialisten für Individualreisen, im Angebot.

Festivals in Lake Charles und Baton Rouge
Erste Station der Route ist Lake Charles. Im Südwesten Louisianas finden mehr als 75 Festivals im Jahr statt. Das bekannteste ist das Mardi Gras, das 2019 am 5. März stattfindet. Weiter geht es nach Baton Rouge. Das gleichnamige Blues Festival läuft im nächsten Jahr am 13. und 14. April.

Der neue „Soundtrip“ auf den Spuren von Musiklegenden führt durch sieben Südstaaten
Der neue „Soundtrip“ auf den Spuren von Musiklegenden führt durch sieben Südstaaten

Blues-Metropole Jackson
Die Fahrt geht weiter Richtung Jackson – der Blues-Metropole schlechthin. Hier findet immer am dritten Augustwochenende das Jackson Rhythm and Blues Festival auf dem Gelände des Mississippi Agriculture & Forestry Museum statt. Aber auch an allen anderen Tagen klingt der Sound durchs historische Farish-Street-Viertel. Nicht nur Blues, sondern auch Rock, Jazz, Gospel und Klassik.

Jazz und Südstaaten-Feeling in New Orleans
Next Stop New Orleans: Am Mississippi ist der Jazz zu Hause. Im „Big Easy“ genießen Urlauber den Sound in unzähligen Musikkneipen und Clubs. Die Stadt mit ihrem „French Quarter“ ist aber nicht nur hörens-, sondern auch sehenswert: Restaurierte Häuser im Louisiana-Stil, die historische Straßenbahn, Garden District und Schaukelraddampfer sorgen für einzigartiges Südstaaten-Feeling.

Der neue „Soundtrip“ auf den Spuren von Musiklegenden führt durch sieben Südstaaten
Der neue „Soundtrip“ auf den Spuren von Musiklegenden führt durch sieben Südstaaten

Vom Texmex bis zur Bierhauptstadt – ab Asheville über den Blue Ridge Parkway
Neben musikalischen Highlights hat der Süden auch kulinarisch was zu bieten. In Louisiana kommen Köstlichkeiten aus der Cajun- und der kreolischen Küche auf den Tisch, in Texas ist Texmex angesagt. Hopfenfans kommen in Asheville auf ihre Kosten – in der „Bierhauptstadt Amerikas“ gibt es zehn Brauereien. Asheville ist auch Ausgangspunkt einer Etappe über den traumhaften Blue Ridge Parkway Richtung Smoky Mountains.

Weitere Informationen zum Sound- statt Roadtrip finden Interessierte unter crd.de.

-> Neue Inhalte von @shotsmagazin erhalten?
Folgen Sie bei LinkedIn, Flipboard, Pinterest, Twitter oder Facebook.

Fotos: marioroman pictures (1), CRD International (2)

Rubriken: Travel