Sommer, Sonne, Sonnenschein? Im Urlaub am Strand in der Sonne brutzeln, das muss nicht unbedingt sein. Vor allem helle Hauttypen und Kinder sollten pralle Sonne im Überfluss meiden. Auf den Strandurlaub müssen sie dennoch nicht verzichten.

#Anzeige

Das Online-Reiseportal weg.de hat uns heute zehn Strände zusammengestellt, die Urlaubern schattige Rückzugsorte in sonnenreichen Urlaubszielen bieten.

1. Spanien: Playa de Formentor auf Mallorca
Am Strand Playa de Formentor in Pollença im Norden Mallorcas finden Urlauber durch die üppigen Kieferbäume am Strand viele Schattenplätze an heißen Sommertagen. Das vielseitige Angebot aus Cafés, Restaurants und Sportmöglichkeiten bietet zudem Abwechslung für alle, die nicht nur in der Sonne liegen möchten. Die Strohschirme und Holzliegen am Strand lassen dabei fast schon karibisches Flair aufkommen.

2. Italien: Cala Mariolu auf Sardinien
Im Norden der Ortschaft Arbatax liegt der Strand von Cala Mariolu, der mit seinem weißen Sand und dem klaren türkisblauen Wasser zu den schönsten Stränden Sardiniens zählt. Erreicht werden kann er mit dem Boot oder über einen Wanderweg. In der Bucht scheint die Sonne nur in den Morgenstunden, ab dem frühen Nachmittag steht sie komplett im Schatten.

Italien: Cala Mariolu auf Sardinien
Italien: Cala Mariolu auf Sardinien

3. Kroatien: Goldenes Kap in Rovinj
Der Strand „Goldenes Kap“ liegt nur wenige Kilometer von der Hafenstadt Rovinj entfernt auf der Halbinsel Istrien. Der Strand ist bei Einheimischen und Touristen gleichermaßen beliebt und gehört zu einem der schönsten in Kroatien. Die Küstenlinie grenzt direkt an einen Naturpark, dessen Bäume den Besuchern viel Schatten spenden.

4. Portugal: Strand von Benagil an der Algarve
Schutz vor der Sonne finden Urlauber in der riesigen ockerfarbenen Felshöhle, die sich etwa 100 Meter vom Strand von Benagil befindet. Die Höhle kann entweder schwimmend oder mit einem kleinen Boot erreicht werden. Auch ein Aufstieg auf die Höhle sollte man sich nicht entgehen lassen, denn sie bietet von oben einen spektakulären Ausblick über die Küstenlandschaft der Algarve.

5. Griechenland: Strand Bella Vraka auf Mourteméno
Der Strand Bella Vraka liegt auf der kleinen Insel Mourteméno und ist über einen Sandstreifen von der westgriechischen Stadt Syvota aus erreichbar. Der weiße Sandstrand bietet karibisches Flair mit Tauch- und Schnorchelmöglichkeiten – und dank der üppigen Vegetation des angrenzenden Waldes auch schattige Rückzugsorte.

Griechenland: Strand Bella Vraka auf Mourteméno
Griechenland: Strand Bella Vraka auf Mourteméno

6. Thailand: Haad Yao Beach auf Ko Phangan
Auf der Insel Koh Phangan im Golf von Thailand bietet der Strand Haad Yao Beach mit seinen Palmen entlang der Strandlinie viel natürlichen Schatten. Abkühlung gibt es zudem an den vielen Beach Bars am weißen Sandstrand. Ebenso erfrischend sind die Tauch- und Schnorchelausflüge, die am strandeigenen Riff angeboten werden.

7. Italien: Peschiera del Garda, Bracco Baldo Beach am Gardasee
Schatten, auch für Vierbeiner, bietet der Hundestrand Bracco Baldo Beach in Peschiera del Garda. Hier können Hunde mit ihren Besitzern nicht nur im Gardasee schwimmen, sondern auch unter den schattenspendenden Bäumen relaxen. Wem das nicht reicht, der mietet für seinen Hund zusätzlich einen extra Sonnenschirm.

8. Kroatien: Strand von Orebić in Süddalmatien
Die kroatische Kleinstadt Orebić liegt auf der Halbinsel Pelješac im Süden des Landes. Der Kiesstrand Trstenica bietet besonders im westlichen Teil durch die hohen Kiefern natürlichen Schatten. Zum Meer hin wird der Strand sandig und das tiefblaue Wasser bietet eine gute Erfrischung für alle, die einen kühlen Kopf bewahren wollen.

Kroatien: Strand von Orebić in Süddalmatien
Kroatien: Strand von Orebić in Süddalmatien

9. Mexiko: Hidden Beach (Playa del Amor) auf Marietas
Einer der sicherlich ungewöhnlichsten Strände befindet sich in Mexiko: Der Höhlenstrand „Hidden Beach“ auf der Inselgruppe Marietas. Der Strand ist nur über einen Wassertunnel schwimmend oder per Boot mit einem erfahrenen Guide erreichbar. Die paradiesische Schönheit entstand im ersten Weltkrieg durch Bombenexperimente, die damals in dem heutigen Naturschutzgebiet durchgeführt wurden.

10. Spanien: Cala Macarella auf Menorca
Wanderer finden an Menorcas Südküste ein ganz besonderes Eckchen: Die Cala Macarella gehört zu den beliebtesten Badebuchten der Insel. Der feine Sand aus Kalkstein und das türkisfarbene Meer machen den Strand so einzigartig. Besucher finden unter den vielen Pinien und Felsen ganztags ein schattiges Plätzchen.

-> Neue Inhalte vom @shotsmagazin erhalten?
Folgen Sie bei LinkedIn, Flipboard, Pinterest, Twitter oder Facebook.

-> Aktuelle Tipps für die Redaktion?
Schreiben Sie uns bei WhatsApp oder via E-Mail.

Fotos: Shutterstock (3), Boris Jovic (1)

Rubriken: Travel