Das Reise-Highlight in der kalten Jahreszeit: Wer im Skiurlaub exklusiven Service, außergewöhnliche Unterkünfte und individuelle Beratung wünscht, der kann bei Bramble Ski fündig werden.

#Anzeige

Der Anbieter für Luxus-Chalets in den Alpen hat über hundert handverlesene Immobilien in Frankreich, Österreich und der Schweiz im Angebot, die sich alle im Privatbesitz befinden. Sie werden für einen bestimmten Zeitraum während der Skisaison vermietet und exklusiv von dem Schweizer Unternehmen betrieben.

Zur Vermittlung von luxuriösen Chalets im Alpenraum bietet Bramble Ski zudem noch die Marken Haute Montagne und Lagom. „Viele Gäste, allen voran Familien, schätzen es sehr, dass die Services in den Chalets individuell auf ihre Bedürfnisse zugeschnitten werden – das ist für sie wahrer Luxus“, erklärt Natasha Robertson, Inhaberin und Director von Bramble Ski.

Bramble Ski – wenn der Skilehrer auch der Concierge ist

Die exklusiven Chalets befinden sich in den besten Destinationen und an den schönsten Lagen der Alpen: in Verbier, Zermatt, St. Anton, Lech, Méribel und Val d’Isère. Dabei gleicht kein Chalet dem anderen – so gibt es Unterkünfte nur für zwei Personen, aber auch solche für Gruppen bis zu maximal 48 Personen.

Zusätzlich zur luxuriösen Ausstattung überzeugt die Gäste der persönliche Service. Das eigens geschulte Team – Bramble Ski beschäftigt mehr Absolventen der renommierten EHL Hotelfachschule in Lausanne als jeder andere Chalet-Anbieter – kümmert sich um jeden Wunsch.

Bramble Ski
Bramble Ski

Dabei können Urlauber wählen, welche Art der Verpflegung sie wünschen, ob sie beispielsweise nur den Frühstücksservice genießen, das Rundum-Serviceprogramm buchen oder doch lieber ganz für sich sein möchten. Oft ist auch noch ein zweitägiger Skikurs mit einem „Bramble Ski Pro“ inklusive, der auch als persönlicher Concierge fungiert – er ist also Privatskilehrer und Concierge in Personalunion.

Haute Montagne – Küche auf Sterne-Niveau und 24-Stunden-Service

In den geräumigen Residenzen in Méribel, Verbier und Zermatt steht rund um die Uhr das eigens dafür geschulte Personal zur Verfügung. Die Köche servieren Menüs auf Sterneniveau, der Chalet Manager kümmert sich um reibungslose Abläufe und der Fahrer steht bis in die Nacht bereit. Zusätzlich können auf Wunsch unter anderem Kinderbetreuung, Heli-Skiing oder Hubschrauber-Rundflüge dazu gebucht werden.

Haute Montagne
Haute Montagne

Beim Service wird besonderes Augenmerk auf Diskretion, Privatsphäre und Details gelegt. Währenddessen können sich die Gäste vom Skifahren im hauseigenen Spa erholen und sich verwöhnen lassen. Die Chalets liegen an den unterschiedlichsten Locations – im Dorf neben Boutiquen und Restaurants, direkt an der Piste oder etwas weiter außerhalb, wenn Reisende etwas mehr Abgeschiedenheit bevorzugen.

Lagom – Nachhaltigkeit zahlt sich aus

Der Luxus-Chalet-Anbieter Lagom, der bisher in Zermatt und Verbier vertreten ist, belohnt die Gäste, wenn sie sich nachhaltig verhalten – das ist bisher einzigartig im Ski-Tourismus in Europa. So zahlen Gäste für ihren luxuriösen Urlaub weniger, wenn sie sich dazu entschließen, während ihres Aufenthalts weniger zu konsumieren und sich nachhaltig zu verhalten.

Lagom
Lagom

Nachdem sie das Datum ihres gewünschten Aufenthalts und das Chalet ausgewählt haben, können Reisende zum Beispiel wählen, wie oft die Handtücher und die Bettwäsche gewechselt werden, wie oft das Housekeeping zur Reinigung kommen soll und ob Körperpflegeprodukte gewünscht sind.

Je nach Auswahl ändert sich der Preis: Je weniger Handtuchwechsel man möchte, desto mehr reduziert sich der Preis und auch der CO2-Ausstoß, den die Services hervorrufen und dessen Höhe auch auf der Buchungsseite zu sehen ist.

-> Über neue Artikel in Social Media informiert werden?
Folgen Sie täglichen Updates vom @shotsmagazin bei Twitter, Facebook, Pinterest oder Flipboard.

Shots Magazin / © Fotos: Yves Garneau

Rubriken: Travel