Das russische Start-up-Unternehmen StartRocket will die unendlichen Weiten des Universums nutzen – und plant ab dem Jahr 2021, auffällige Werbung im Weltall zu platzieren.

#Anzeige

Mit Hilfe von kleinen Satelliten, sogenannten CubeSats, würden riesenhafte Mylar-Segel in einer Höhe von 450 Kilometern entfaltet, die das Sonnenlicht einfangen und reflektieren.

Die etwa 50 Quadratkilometer große Fläche wäre dann sowohl während der Abend- als auch Morgendämmerung von der Erde aus gut sichtbar.

Während StarRocket-Boss Vladilen Sitnikov vom Erfolg seiner Idee überzeugt ist, bezweifeln Astronomen und Juristen, es sei eine gute Idee, mehr Satelliten in den Weltraum zu jagen.

-> Über neue Artikel in Social Media informiert werden?
Folgen Sie täglichen Updates vom @shotsmagazin bei Twitter, Facebook, Pinterest oder Flipboard.

Fotos: ddp images

Rubriken: Gentlemen Travel