Eine Fahrt mit einem der legendärsten Luxuszüge der Welt steht bei vielen Reisenden ganz oben auf der Wunschliste. Aufgrund der Coronakrise lief in diesem Jahr vieles nicht wie geplant – da wäre eine Fahrt mit dem Venice Simplon-Orient-Express oder dem Golden Eagle in 2021 doch die perfekte Möglichkeit, um das Pandemie-Jahr gedanklich hinter sich zu lassen.

#Anzeige

Der Bahn-Erlebnisreisen-Spezialist Ameropa berichtet uns deshalb nun von sechs seiner Luxuszug-Reisen weltweit, die wirklich einzigartig sein sollen.

1. El Tren Al Andalus
Einst für die englische Königsfamilie für Reisen von Calais an die Côte d’Azur gebaut, bahnt sich der Luxuszug El Tren Al Andalus heutzutage seinen Weg durch die spanischen Landstriche von Sevilla über Granada nach Córdoba.

Sein geräumiges und glamouröses Inneres gleicht mit edlen Stoffen und dunklem Holz einem Palast aus der Belle Epoque – inklusive alter Relikte aus seinem Baujahr 1929. In vier Salonwagen genießen die Fahrgäste Haute Cuisine oder probieren einen erfrischenden Drink an der Bar. Die sieben Schlafwaggons mit 32 Suiten versprechen dabei nicht nur modernsten Komfort und hervorragenden Service, sondern auch eine Klimaanlage sowie private Badezimmer.

Während der Zwischenstopps stehen Stadtbesichtigungen, Weinverkostungen und Erkundungen der abwechslungsreichen Umgebung auf dem Programm. Der El Tren Al Andalus wartet in dieser Saison zusätzlich mit einer neuen Strecke bis nach Portugal auf. Die Fahrt geht von Sevilla nach Porto oder umgekehrt.

2. Venice Simplon-Orient-Express
Einmal im Leben eine Fahrt mit dem berühmten Venice Simplon-Orient-Express: Die rollende Legende ist einer der bekanntesten Züge der Welt und das schon seit 1883. Mit an Bord – ein damals noch nie dagewesener Luxus und die neuartige Verbindung von Reisen und Schlafen.

Die besten Luxuszug-Reisen
Die besten Luxuszug-Reisen

In den 1920er und 1930er Jahren entdeckten immer mehr Adelige, Filmstars und Berühmtheiten die außergewöhnlichen Annehmlichkeiten des einzigartigen Zuges. Auch in diesen Tagen noch verzaubern die royalblau-goldenen Waggons mit ihrem geschichtsträchtigen Charme aus elegantem Art-déco-Interieur, funkelndem Kristall und poliertem Holz.

Sich einmal als Teil der grandiosen Kulisse von „Mord im Orient-Express“ fühlen und durch das exzellente Menü schlemmen – in einem Zug, der bis heute Geschichte schreibt. Aufmerksame Kabinenstewards kümmern sich um die Gäste, die beispielsweise in Berlin einsteigen können und über Paris nach London fahren. Die Route ist auch in umgekehrter Richtung buchbar.

3. Golden Eagle Arctic Explorer
Die Fahrt mit dem Golden Eagle Arctic Explorer bildet einen eindrucksvollen Kontrast zwischen Russlands majestätischen Städten und den Weiten der mystischen Polarkreise. Die Wagen des modern ausgestatteten Luxuszuges verfügen alle über ein eigenes Badezimmer – allerhöchsten Komfort verspricht die höchste Wagenklasse, die Imperial Klasse.

Der Golden Eagle Arctic Explorer führt über Murmansk nach Kirkenes, wo der sternenklare Nachthimmel mit seinen farbenintensiven Nordlichtern alle in seinen Bann zieht. Während der Sternenbeobachtung teilt ein Astronom sein umfangreiches Wissen – fakultativ ist auch eine Schneemobilsafari oder eine Hundeschlittenfahrt möglich, um sich auf die Suche nach den Polarlichtern zu begeben.

Auch ein Besuch des magischen Schneehotels außerhalb von Kirkenes steht auf dem Programm – Willkommensdrink in der Schneebar und Hotelführung sind inklusive. Dort sind zahlreiche Eisskulpturen und Schneemalereien von einheimischen und internationalen Künstlern ausgestellt.

Herzstück des Golden Eagle Arctic Explorer ist der stilvolle Restaurantwagen, in dem der Küchenchef die Gäste während der Fahrt mit abwechslungsreichen Menüs überrascht. Nicht umsonst trägt der Zug den Beinamen „Verwöhnzug“.

4. Golden Eagle
Einmal die „weißen Nächte“ im Land der Mitternachtssonne erleben: Bei einer Fahrt mit dem Golden Eagle wird dieser Traum Realität. Von Moskau aus geht es bis tief in die Polarkreis-Region hinein. Die Luxuszug-Reise vereint unvergleichliche Städte, abgelegene Dörfer und ruhige Wälder, die sie zu einem unvergesslichen Erlebnis machen.

Zahlreiche einmalige Fotomotive warten entlang der Strecke. Highlight in St. Petersburg ist die Besichtigung des beindruckenden Katharinenpalast Puschkin einschließlich des Bernsteinzimmers. Im Geburtsort Russlands, der Stadt Nowgorod, befindet sich im Kreml von Nowgorod die bekannte Sophienkathedrale aus dem 11. Jahrhundert mit ihren einzigartigen fünf Kuppeln.

Die Reise führt weiter nach Murmansk, das auf halbem Weg zwischen Moskau und dem Nordpol liegt, und in die Stadt Archangel am Ufer des Weißen Meeres, die einst der wichtigste Seehafen des mittelalterlichen Russlands war. Über Wologda und Jaroslawl geht es im Golden Eagle wieder zurück nach Moskau.

Gäste, die die Imperial Suite buchen, profitieren bei den Ausflügen an den meisten Orten von einem privaten Auto und einem eigenen Reiseleiter.

5. Belmond Royal Scotsman
Der Belmond Royal Scotsman ist einer der prächtigsten Nostalgiezüge der Welt. Von Edinburgh über Glasgow und entlang der West Highland-Linie führt der Luxuszug mitten durch die wilde Landschaft Schottlands. Vorbei an Tälern, Seen, Mooren und Bergen sowie zahlreichen Schlössern und malerischen Dörfern zählt die Strecke zu einer der landschaftlich schönsten der Welt.

Die besten Luxuszug-Reisen
Die besten Luxuszug-Reisen

Das Überqueren des Glenfinnan-Viadukts versetzt einen in die Welt von Harry Potter, denn auch der Hogwarts Express überquerte diese Passage. Der Aristokrat unter den Zügen, der von der Queen höchstpersönlich ausgezeichnet wurde, bietet historisch anmutende Speisewagen und ein „Observation Car“ mit Bar und offener Veranda sowie eine Bibliothek.

Die luxuriösen Kabinen sind mit wertvollem Mahagoni-Holz ausgestattet. Sämtliche Ausflüge, Speisen und Getränke sind bei dieser Reise inbegriffen – und es wäre nicht Schottland, stünde an Bord nicht auch eine beeindruckende Auswahl an Whiskeys zur Auswahl.

Für Entspannung sorgt der Spawagon mit zahlreichen Behandlungsmöglichkeiten, zur Nachtruhe hält der Belmond Royal Scotsman auf einem Sondergleis oder im Bahnhof.

6. Glacier Express – Excellence Class
Von einer Fahrt mit dem „langsamsten Schnellzug der Welt“ träumen viele. Der Glacier Express gehört zu den Klassikern unter den Panoramafahrten und feiert in diesem Jahr schon sein 90-jähriges Jubiläum.

Auf seinem Weg durch drei Kantone von St. Moritz nach Zermatt überquert der Zug 291 Brücken, durchfährt 91 Tunnel und meistert einen Höhenunterschied von 1.500 Metern. Von St. Moritz bis Thusis durchfährt der Glacier Express das Albulatal – eine Teilstrecke der Rhätischen Bahn, die die Unesco 2008 zusammen mit der Berninaline ins Welterbe aufnahm.

Die mehr als 100 Jahre alte Bahnstrecke ist bezüglich Bautechnik und Linienführung eine Meisterleistung. Mit exzellentem Service wartet die neue Excellence Class, die Premium Wagenklasse des Glacier Express, auf. Ein Concierge sorgt für das Wohl der maximal 20 Fahrgäste – vom Empfang über den Service der Speisen bis zum passenden Drink an der Bar.

Inkludiert ist ein exquisites Fünf-Gänge-Menü, das mit frischen und vorwiegend lokalen Produkten direkt an Bord zubereitet wird. Die bequeme Lounge-Bestuhlung mit garantiertem Fensterplatz für jeden Fahrgast bietet uneingeschränkte Sicht auf die spektakuläre Schweizer Bergwelt.

Besonders exklusiv: Zugang zu diesem Wagen haben nur Kunden der Excellence Class…

-> Neue Inhalte von @shotsmagazin erhalten?
Folgen Sie bei LinkedIn, Flipboard, Pinterest, Twitter oder Facebook.

Shots Magazin / © Fotos: Aleks Marinkovic (1), Michal Matlon (1), Jennifer Latuperisa-Andresen (1), Unsplash

Rubriken: Travel